Die Polizei setzt die verordneten Verfügungen durch. Foto: av Ein betrunkener Mann hat am Neuen Deichhorst eine 84-Jährige mit einem Messer bedroht. Er wollte die Frau ausrauben. Foto: av
Polizei

Besoffener greift 84-jährige Frau mit Messer an

Von
Zu einem Messer-Angriff auf eine 84-Jährige kam es am Einkaufs-Areal im Neuen Deichhorst.

Zu einer versuchten schweren räuberischen Erpressung kam es am vergangenen Freitag im Bereich eines Fahrradständers vor der KiK-Filiale an der Hannah-Arendt-Straße. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei wurde eine 84-jährige Frau gegen 10 Uhr von einem ihr unbekannten Mann vor dem Geschäft angesprochen und aufgefordert, ihm ihren Rucksack zu geben. Dabei bedrohte er die Frau mit einem Messer.

Da die 84-Jährige laut zu schreien begann, ließ der Mann von ihr ab und ging in Richtung „Tedi“-Markt. Eine Mitarbeiterin der „Kik“-Filiale wurde auf das
Geschehen aufmerksam, kam der 84-Jährigen zu Hilfe und verständigte die Polizei. Glücklicherweise wurde die Frau durch den Vorfall körperlich nicht verletzt und konnte die Tat durch lautes Schreien abwehren.

Mann in einem Geschäft festgenommen

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen trafen Beamte der Polizei Delmenhorst den Mann beim „Tedi“-Markt an und nahmen ihn vorläufig fest. Im Rahmen der Durchsuchung des Mannes konnten ein Brotmesser und ein Einhandmesser aufgefunden werden.

Da der durchgeführte Alkoholtest eine Atemalkoholkonzentration von 1,77 Promille ergab, ordnete das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Entnahme einer Blutprobe an. Zudem wurden seine Messer beschlagnahmt.

Täter befindet sich zunächst in Haft

Bereits am Sonnabend wurde der 60-jährige Beschuldigte dann einem Haftrichter des Amtsgerichts Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft
Oldenburg vorgeführt, der die Untersuchungshaft des Mannes anordnete. Anschließend brachten ihn Beamte der Polizei Delmenhorst in eine
Justizvollzugsanstalt, in der er nun voraussichtlich bis zur Hauptverhandlung untergebracht ist.

Die Polizei Delmenhorst sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 04221/1559-115 entgegengenommen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.