Der Neubau der Syker Straße beschäftigt die Politik und Verwaltung, aber auch die Anwohner und Verkehrsteilnehmer in Delmenhorst bereits seit vielen Jahren. Foto: Konczak
Politik

Poltik lobt Delmenhorster Verwaltung

Von
Rat der Stadt Delmenhorst beschließt den Straßenausbau der Syker Straße.

Erst am vergangenen Wochenende hatte die Ratsgruppe FDP/UAD zusammen mit der CDU die Einrichtung eines Finanzfonds in Höhe von 1,5 Millionen Euro mit der Zweckbestimmung einer „Delmenhorst-Soforthilfe Corona“ beantragt. Er sollte für den Zeit raum vom 1. Juni bis 31. Dezember 2020 gelten und auf der Grundlage einer noch zu beschließenden Förderrichtlinie mit nicht zurückzahlbaren Zuschüssen dazu beitragen, möglichst viele in Delmenhorst etablierte und bis vor Beginn des Corona-Shutdown gesunde Betriebe und deren Arbeitsplätze langfristig wirtschaftlich zu sichern.

Delmenhorst-Soforthilfe Corona

Entschieden wurde in der Ratsitzung am Donnerstag dann aber nichts, denn einen Tag vorher hatte sich die Verwaltung mit den verschiedenen Fraktionen zu dem Thema Corona-Hilfen beraten. Laut Oberbürgermeister Axel Jahnz strebt die Verwaltung einen themenübergreifenden Corona-Hilfsfonds an, der in der nächsten Ratssitzung am 11. Juni vorgestellt wird und möglichst auch beschlossen werden soll.

Ungewohnte Einigkeit zwischen Stadtverwaltung und Poltik herrschte auch bei einem anderen Thema, dass die Delmenhorster bereits mindestens seit zehn Jahren beschäftigt. Die Rede ist von dem Ausbau der Syker Straße, inklusive Aufteilung des vorhandenen Straßenquerschnitts in Fahrbahn, Geh- und Radwege sowie Parkflächen und Raum für Stadtgrün in Form von Bäumen.

Ausbau der Syker Straße

Während Lothar Mandalka (FdU) monierte, dass die Bauarbeiten mit vier bis fünf Jahren viel zu lange dauern würden, lobten Murat Kalmis (FDP) und Kristof Ogonovski (CDU) ausdrücklich die Planungen der Verwaltung, nannten sie sogar „eindrucksvoll“.

Jahnz nutzte die gute Stimmung, um seiner Hoffnung Ausdruck zu verleihen, dass man sich im gleichen Zeitraum doch auch bitte um Pultern kümmern könne. Für den Straßenausbau Syker Straße hat die Verwaltung Gesamtkosten in Höhe von 12.728.000 Euro und eine Bauzeit von 2021 bis 2026 veranschlagt. Mit einer Gegenstimme wurde den Plänen zugestimmt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.