Dijana Nukic hat zur Ausstellung „Ansteckende Cartoons“ ein Buch herausgebracht. Foto: Havengalerie
Cartoons

Über Corona lachen

Von
Cartoonisten zeigen ihre Werke zum Thema Corona in der Havengalerie in Vegesack.

Schon Anfang März hatte Dijana Nukic das Gefühl, dass Corona das Weltgeschehen länger begleiten wird, als viele andere Bremer damals vermuteten. Die Galeristin aus dem Bremer Norden musste die geplante Ausstellung zur Fußball-Europameisterschaft absagen und wenig später die Havengalerie in Vegesack für mehrere Wochen schließen.

Es war aber auch der Zeitpunkt, etwas Neues zu probieren. Nukic sprach Cartoonisten und Karikaturisten an, um sie von ihrer Idee zu begeistern: eine Cartoon-Ausstellung zum Thema Corona zu initiieren. Viele Künstler hatten zuvor schon in der Havengalerie ausgestellt. Dort hatte Nukic den Schwerpunkt auf Cartoons und Karikaturen gelegt. 15 Künstler sagten für das Corona-Projekt zu, darunter der langjährige Stern-Cartoonist Tetsche, Till Mette, Miriam Wurster, Harm Bengen und Dorthe Landschulz.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Anders kann man einiges nicht überstehen“, begründet Nukic die Ausstellung. Die Corona-Pandemie sei ein Stück Zeitgeschichte. Die gesamte Welt sei betroffen. „Und die Cartoonisten sind die Chronisten unserer Zeit“, sagt Nukic. „Jeder Künstler hat das Thema Corona mit seinem eigenen Humor verarbeitet.“

55 Cartoons unter dem Titel „Ansteckende Cartoons“ hängen nun in der Havengalerie. Sie handeln von Hamsterkäufen, Online-Demos, Verschwörungstheorien, Mundschutz und Home-Office. Zusätzlich gibt es noch einen persönlichen Eindruck der Urheber: Neben den Cartoons hängen Fotos der Künstler und einige Sätze zu ihrer Sicht auf Corona oder über ihren Alltag mit der Pandemie.

Ansteckende Cartoons

Auch wenn die Zeichnungen zum Schmunzeln sind, gebe es auch ernste Aspekte. „Häufig lassen sich Gedanken über die Auswirkungen von Corona auf unser soziales Miteinander entdecken“, sagt Nukic. Die Cartoons sind auch in dem Buch „Ansteckende Cartoons“ zu sehen, das Nukic analog zur Ausstellung herausgebracht hat. Erhältlich ist es ausschließlich in der Havengalerie und in ihrem Onlineshop.

Die Ausstellung läuft bis zum 26. Juli in der Havengalerie in Vegesack. Derzeit arbeitet Nukic daran, dass die Cartoons danach als Wanderausstellung in verschiedenen Städten zu sehen sind. Geplant ist dafür leerstehende Geschäfte zu nutzen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.