Was hat Gott eigentlich mit Fußball zu tun? Inwieweit nimmt Jesus wirklich am Spiel teil? Pago Balke klärt auf. Pago Balke zählt zu den Mitwirkenden des geplanten Bremer Kultursommer Summarum. Foto: Archiv
Corona-Programm

Kultur an der frischen Luft

Von
Trotz Corona sollen die Bremer nicht auf Kultur verzichten müssen.

Mehrere Kulturakteure aus den Bremer Stadtteilen organisieren aus diesem Grund den „Bremer KulturSommer Summarum“. Mit dabei sind unter anderem das Schnürschuhtheater, das Atelier Blaumeier, das Bremer Kriminaltheater, die Bremer Shakespeare Company, das Steptext Dance Projekt, Mensch Puppe, Nagelritz und Pago Balke.

Alle Spielorte sind unter freiem Himmel – in Parks und Gärten mit viel Platz, damit Spieler und Besucher Mindestabstände einhalten können. Der „Bremer KulturSommer Summarum“ startet mit dem Bremer Theater, das ab Mitte Juni seinen Innenhof bespielt und erstreckt sich über die beiden Monate Juli und August. „Shakespeare im Park“ wird vom 1. bis 5. Juli sowie vom 8. bis 12. Juli auf der Melcherswiese im Bürgerpark verkürzte Versionen spielen.

Das Programm der Veranstalter wechselt täglich das Genre, das Format, den Spielort und die Künstler. Um angemessen auf Corona zu reagieren, dauern alle Veranstaltungen höchstens 45 Minuten.

Infos in Kürze unter sommer.summarum.de

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.