Nach einem tödlichen Verkehrsunfall musste die Ludwig-Roselius-Allee für mehrere Stunden gesperrt werden. Symbolfoto: WR
Osterholz

Tödlicher Unfall – Gaffer harren Stunden aus

Von
Eine Radfahrerin wurde am Freitag im Bremer Stadtteil Osterholz von einem Auto erfasst und tödlich verletzt.

Die 55 Jahre alte Bremerin überquerte nach Polizeiangaben gegen 21 Uhr mit ihrem Rad die Ludwig-Roselius-Allee in Richtung Düsseldorfer Straße. Zeitgleich befuhr ein 19 Jahre alter Mann mit seinem BMW die Ludwig-Roselius-Allee in Richtung Tenever und kollidierte mit der Radfahrerin.

Die Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Das Auto und das Fahrrad wurden zu Unfallrekonstruktionen und Geschwindigkeitsanalysen sichergestellt, ebenso wie der Führerschein des 19-Jährigen. Er musste sich zudem einer Blutentnahme unterziehen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Sichtschutz gegen Gaffer

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Ludwig-Roselius-Allee in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Aufgrund der Sicherung der umfangreichen Spurenlage konnte die Fahrbahn erst weit nach Mitternacht wieder freigegeben werden.

Die Einsatzkräfte mussten diverse Sichtschutzwände aufstellen, da sich am Unfallort bis zu 80 Schaulustige versammelten und teilweise Stunden verharrten.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.