Nicole Mertgen-Sauer bietet dienstags von 12 bis 15 Uhr eine kostenlose Rechtsberatung zu Verbraucherschutz-Themen im Bürger- und Sozialzentrum Huchting an. Foto: Neeland
Verbraucherrecht

Hilfe zur Selbsthilfe

Von
Die Verbraucherzentrale bietet eine kostenlose Rechtsberatung zu Verbraucher-Themen in einzelnen Stadtteilen.

Wer eine kostenlose Rechtsberatung benötigt, kann diese in der Verbraucherzentrale in der Innenstadt in Anspruch nehmen. Nicht für alle Menschen ist es möglich, aufgrund ihres hohen Alters, körperlichen Problemen oder einfach aus Unkenntnis in die Beratungsstelle in der Innenstadt zu kommen. „Diese Menschen wollen wir abholen“, sagt Juristin Nicole Mertgen-Sauer. Deswegen wurde im Jahr 2018 die unabhängige Rechtsberatung im Quartier ins Leben gerufen.

Verbraucherrechtsthemen

„Wir bieten kostenlose, offene Sprechstunden in den Stadtteilen Huchting, Gröpelingen und Bremerhaven-Lehe an“, sagt Mertgen-Sauer. Ähnliche Angebote gibt es auch in anderen Stadtteilen. Mertgen-Sauer ist für Huchting zuständig, wo die Sprechstunde beispielsweise immer dienstags von 12 bis 15 Uhr im Bürger- und Sozialzentrum Huchting stattfindet. „Wir beraten zu typischen Verbraucherrechts-Themen, wie beispielsweise Inkassoforderungen, Handwerkerrechnungen, Handyverträge und zum Thema Reisen und Veranstaltungen.“

Bei Miet- oder Arbeitsrechtproblemen verweisen die Berater an die zuständigen Behörden. Auch präventiv soll die Beratung helfen, damit bestimmte Probleme im Alltag gar nicht erst auftreten. Ein Terminzwang besteht dabei nicht.

Probleme können oft rechtzeitig gelöst werden

„Wir geben eine Hilfe zur Selbsthilfe, beraten und informieren. Häufig kann das Problem dann rechtzeitig gelöst werden“, erklärt die Juristin. Auch die Berater in den anderen Stadtteilen sind Volljuristen und verfügen somit über ein entsprechendes Fachwissen.

Das Projekt wird von der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz gefördert und soll noch bis mindestens Ende diesen Jahres laufen. „Wir hoffen, dass es danach auch noch weiter geht“, sagt Mertgen-Sauer. Schließlich werde das Projekt sehr gut angenommen. „Wenn ich um 12 Uhr meine Tür öffne, stehen dort oft schon einige Menschen und warten auf die Beratung.“

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.