Das Landesmuseum Oldenburg bietet Kindern in Workshops die Möglichkeit Kunst und Kulturgeschichte spielerisch und kreativ zu entdecken.Foto: Sven Adelaide/Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Das Landesmuseum Oldenburg bietet Kindern in Workshops die Möglichkeit Kunst und Kulturgeschichte spielerisch und kreativ zu entdecken. Foto: Sven Adelaide/Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Landesmuseum

Von Führungen bis Workshops

Von
Das Landesmuseum Oldenburg bietet wieder ein Vermittlungsprogramm an.

Landesmuseum bietet wieder Veranstaltungen an

Das Landesmuseum Oldenburg nimmt Anfang Juli wieder sein abwechslungsreiches Vermittlungsprogramm auf. Dazu gehören Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Franz Radziwill“ sowie Themenführungen durch das Schloss, das Augusteum und das Prinzenpalais.

Auch Workshops für Kinder wird es im Oldenburger Schloss wieder geben, um gemeinsam kreativ zu sein und Kunst und Kulturgeschichte zu entdecken.

Blumen und Franz Radziwill

Den Anfang macht der Kurs „Was blüht denn da?“. Dabei können sich Kinder am 4. Juli, von 10.30 bis 13 Uhr, auf die Suche nach Sommerblumen im Museum machen. Im Atelier stehen Blumen sogar Modell, die gezeichnet und gemalt werden können.

Die Kursgebühr beträgt 8 Euro, das Angebot richtet sich an Kinder von neun bis zwölf Jahren.

Weiter geht es am 5. und 19. Juli – mit der öffentlichen Führung zu „Franz Radziwill – 125 Werke zum 125. Geburtstag“. Los geht es jeweils um 11 Uhr. Die Teilnahme kostet 3 Euro, zusätzlich zum Eintrittspreis.

Programm rund ums Mittelalter

Gleich zwei Veranstaltungen sind für 11. Juli geplant: Bei „Von Rittern und Burgfräulein“ lernen Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren das Leben auf einer mittelalterlichen Burg kennen und können ihren eigenen Hut oder Schild basteln.

Anschließend können sich Interessiert beim Tanzworkshop „Barocktanztraining“ körperlich betätigen. Dieser Tanz bildet die Grundlage des klassischen Balletts.

Auflagen für die Veranstaltungen

Für alle Workshops und Führungen gilt jedoch die maximale Teilnehmeranzahl von neun Personen. Dazu ist für alle Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich.

Diese kann telefonisch unter 0441 / 40 57 04 44 sowie per E-Mail an info@landesmuseum-ol.de erfolgen.

Weitere Veranstaltungen bietet beispielsweise auch das Oldenburgische Staatstheater. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.