Am kommenden Wochenende kommen Autourlauber kaum ohne Verzögerungen ans Ziel.Foto: Erich Westendarp auf Pixabay Autofahrer müssen mit vollen Straßen auf den Rückreiserouten rechnen. Foto: Erich Westendarp auf Pixabay
Stau

Verzögerungen auf den Straßen durchaus möglich

Von
Auto-Urlauber müssen ab Freitagnachmittag mit vollen Straßen rechnen. Zu Mega-Staus wird es aber nicht kommen.

Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende eine erhöhtes Verkehrsaufkommen, das die Staugefahr  vergrößern kann.

Vor allem auf den Heimreisespuren der Autobahnen in Richtung Norden, so die Verkehrsprognose des Münchener Autofahrerclubs, kann der Verkehr stocken.

Wenig Stau auf dem Weg in den Urlaub

Auf den Routen in Richtung Urlaubsgebiete sieht die Situation deutlich besser aus, was vor allem die Autourlauber erfreut, die jetzt in die Ferien starten.

Mit erheblichem Verkehr ist vor allem bei schönem Wetter auf den Zufahrtsstraßen der Ausflugsgebiete zu rechnen, etwa in die Berg- und Seenlandschaften, aber auch an die Küsten.

In diesen Abschnitten ist mit Stau zu rechnen

Die staugefährdeten Autobahnen (beide Richtungen):
• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen

• A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg
• A 4 Görlitz – Dresden – Erfurt

• A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt
• A 7 Flensburg – Hamburg

• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart

• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A10 Berliner Ring

• A 31 Emden – Bottrop
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach

• A 72 Hof – Leipzig
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck

• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.