Büsings Skulpturengarten in Delmenhorst. Der Skulpturengarten der Büsings bietet viel Kunst für Interessierte. Die meisten Arbeiten bestehen aus Keramik. Foto: Meyer
Offene Ateliers

Künstler öffnen die Tore

Von
Ateliers und Werkstätten können am Wochenende erkundet werden.

Bereits zum neunten Mal öffnen viele Künstlerinnen und Künstler in der Stadt Oldenburg und in der Region ihre Ateliers und Werkstätten für das interessierte Publikum. Mit dabei ist unter anderem der Maler und Bildhauer Bernhard Büsing aus Delmenhorst.

Insgesamt laden in diesem Jahr 67 Kunstschaffende die Besucherinnen und Besucher ein, von Atelier zu Atelier zu flanieren, um in lockerer Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen und ganz persönliche Einblicke in kreative Schaffensprozesse zu geben.

Am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. September, öffnen Büsing und seine Ehefrau Marga Coldewey-Büsing ihren Skulpturengarten und das Atelier für die Öffentlichkeit. Grundstück und Atelier sind hierbei ausreichend groß, um die Abstandsregeln einhalten zu können.

Im Garten der Büsings gibt es viele Skulpturen, vorwiegend solche aus Keramik, in verschiedenen Größen zu bewundern. Im Atelier werden Holzschnitte, Radierungen, Ölmalereien und Aquarelle gezeigt, wobei der Künstler Erläuterungen zu Drucktechniken geben wird.

Büsing bevorzugt, sich in seinen Arbeiten mit Themen wie der Religiosität oder der griechischen Mythologie auseinanderzusetzen.

Skulpturengarten und Atelier der Büsings sind am 19. und 20. September von jeweils 11 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Teilnehmer der offenen Ateliers im Oldenburger Raum findet man unter offene-arteliers.de im Internet.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.