Symbolfoto Symbol-Foto
Corona

Zahlreiche Corona-Verstöße

Von
Die Polizei hat vermehrt mit Personen zu tun, die sich nicht an die Corona-Regeln halten.

In Delmenhorst widersetzten sich am 22. Dezember zwei Personengruppen den Regelungen der Corona-Verordnung und den Anweisungen der Polizeibeamten.

In einem Fall versammelten sich drei Männer aus Delmenhorst im Alter von 19 bis 21 Jahren auf dem Graftgelände, obwohl sie aus drei verschiedenen Haushalten stammten. Als die Personen von den Beamten auf die Corona-Verordnung hingewiesen wurden, beleidigte einer von ihnen die Beamten.

Scheinbar völlig uneinsichtig, stellten die Polizisten die Männer kurze Zeit später gemeinsam in einem Pkw fest. Gegen sie wurden Bußgeldverfahren sowie gegen einen der Männer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Eine ähnliche Situation trug sich ebenfalls auf dem Parkplatz des Graftgeländes zu. Hier versammelten sich fünf Männer aus Delmenhorst, im Alter von 19 bis 21 Jahren, aus verschiedenen Haushalten. Nachdem die Beamten die Zusammenkunft auflösten und Bußgeldverfahren einleiteten, trafen sie die Personen wenig später auf dem Parkplatz eines Sportvereins in der Lethestraße erneut an. Wieder wurde die Zusammenkunft aufgelöst und Bußgeldverfahren eingeleitet.

In Wildeshausen wurden am Montag, 21. Dezember 2020, vereinzelte Verstöße auf Supermarkt-Parkplätzen am Westring sowie im Innenstadtbereich festgestellt.

Zudem trafen sich mehrere Jugendliche aus mehr als zwei Haushalten bei der Konzertmuschel im Stadtpark. Mindestabstände wurden darüber hinaus nicht eingehalten.

Außerdem verstieß eine 39-Jährige gegen die amtlich angeordnete Quarantäne, indem sie sich mehreren Personen aus einem weiteren Haushalt in ihrer Wohnung traf.

Gegen alle Personen leiteten die Beamten Bußgeldverfahren ein.

In Brake wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in einer Wohnung gerufen, wo sie fünf Personen aus verschiedenen Haushalten
antrafen. Zudem wurden Verstöße gegen die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung auf Supermarktparkplätzen sowie am Bahnhof in Brake festgestellt. Gegen die Betroffenen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

In Nordenham lösten die Beamten eine Zusammenkunft von fünf Personen aus vier verschiedenen Haushalten auf, die sich bei den Gateteichen getroffen hatten.

Darüber hinaus waren ein 22-Jähriger und ein 24-Jähriger aus Nordenham auf dem Marktplatz derart alkoholisiert, dass sie die Mindestabstände zu anderen Personen unterschritten und keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Durch dieses Verhalten fühlten sich andere Personen derart belästigt, dass die Polizei verständigt wurde. Die Beamten alarmierten für einen der Männer einen Rettungswagen, der ihn aufgrund seiner starken Alkoholisierung in ein Krankenhaus brachte. Zudem leiteten die Beamten Bußgeldverfahren ein.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.