Der neue Leiter soll "Bremen als Wirtschaftsstandort mit hoher Lebens- und Erlebnisqualität weiterentwickeln". Foto: WR
Nachfolge gesucht

Suche nach neuem Tourismus-Chef wird langwierig

Von
Jetzt sucht eine Kölner Personalberatung nach einem neuen Leiter für Tourismus-Zentrale und Stadt-Marketing.

Tourismus-Zentrale und Stadt-Marketing müssen führungslos durch die Corona-Krise gehen. Der Chefposten ist seit Ende März vergangenen Jahres verwaist. Damals verabschiedete sich der langjährige Chef Peter Siemering in den Ruhestand. Einen Nachfolger gibt es bis heute nicht.

Jetzt sucht die Kölner Personalberatung ifp nach einem „Geschäftsführungsmitglied Marketing und Tourismus“. Beide Bereiche gehören zur Wirtschaftsförderung Bremen (WFB), die Andreas Heyer als Vorsitzender der Geschäftsführung leitet. Sein neuer Kollege soll „Bremen als Wirtschaftsstandort mit hoher Lebens- und Erlebnisqualität weiterentwickeln“, wie es in der Ausschreibung heißt.

Findungskommission zerstritten

Darin wird Bremen angepriesen als „sechstgrößter Industriestandort, kleinstes Bundesland, elftgrößte und grünste Stadt Deutschlands“. Bis zum 31. Januar nehmen die Kölner Personalberater Bewerbungen an.

Dann sichten sie die eingereichten Unterlagen, laden die aussichtsreichsten Kandidaten ein, wählen aus, listen die ihrer Ansicht nach geeignetsten Bewerber auf und schlagen sie Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt vor, der die WFB untersteht. Gemeinsam mit Finanzsenator Dietmar Strehl entscheidet Vogt schließlich, wer die Stelle bekommt.

Ursprünglich sollte eine große Findungskommission die Auswahl treffen. Doch die hatte sich im Sommer zerstritten (WESER REPORT berichtete) und tritt dem Vernehmen nach nicht mehr zusammen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.