Monika Mehrtens, Center-Managerin im Weserpark möchte mit der Danke-Aktion vielen Leserinnen und Lesern ein Lächeln auf die Gesichter zaubern. Foto: Schlie
Alltagshelden

Einfach mal Danke sagen

Von
Weserpark und WESER REPORT suchen Alltagshelden, die mit kleinen Gesten anderen große Freude bereitet haben.

Corona hat die Menschen näher zusammenrücken lassen, sagt man. Hier eine Nachbarin, die den Einkauf für jemanden erledigt, der gerade in Quarantäne ist. Dort eine Freundin, die die Kinder betreut, damit man im Homeoffice in Ruhe arbeiten kann: unbezahlbare Hilfe für den Alltag.

Es muss auch gar nicht mit der Pandemie zu tun haben. Es kann auch der nette Nachbar sein, der mit einer Elektro-Heizung aushilft, weil die eigene Therme ausgerechnet im Frost den Dienst quittiert, oder jemand, der Starthilfe gibt, weil man sonst einen wichtigen Termin verpassen würde. Die Reihe der Beispiele für Alltagshelden ließe sich beliebig verlängern.

Kleine Heldentaten von großem Wert

Das Leben ist voll von solchen Geschichten. In den seltensten Fällen finden die kleinen Heldentaten große Beachtung. Für die Betroffenen sind sie dennoch von unschätzbarem Wert. Und in der Masse sind sie der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält.

Der Weserpark und der WESER REPORT wollen einige Alltagshelden ins Licht stellen und ihnen stellvertretend für alle anderen für ihre guten Taten danken. Der Weserpark stellt dafür wöchentlich einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro zur Verfügung.

Danke sagen in außergewöhnlichen Zeiten

Monika Mehrtens, Center-Managerin des Weserparks, sagt: „Uns ist es in dieser außergewöhnlichen Zeit besonders wichtig, auch einfach mal Danke zu sagen und den Blick auf die vielen, manchmal auch nur kleinen Gesten zu richten. Mit dieser Aktion möchten wir ein Lächeln auf die Gesichter zaubern. Das Miteinander und Füreinander soll mit dieser Aktion in den nächsten Wochen in den Mittelpunkt gestellt werden. Wir freuen uns auf die vielen, schönen Geschichten.“

Wohlgemerkt: Es geht nicht darum, in brennende Häuser zu rennen oder Einbrecher zu jagen. Dafür sind die Profis von Feuerwehr und Polizei zuständig. Es geht um Nächstenliebe und Zivilcourage.

So funktioniert’s:

Wenn Ihnen etwas Gutes widerfahren ist, weil Ihnen jemand uneigennützig in großer oder kleiner Not geholfen hat und Sie dieser Person gerne danke sagen möchten, dann schreiben Sie die Geschichte in ein paar Stichworten auf. Schicken Sie diese per E-Mail an danke@weserreport.de.

Die Redaktion lost aus allen Zuschriften einen Held oder eine Heldin der Woche aus und stellt ihn oder sie in vor. Den Gutschein erhält der Held und die Heldin. Alle Zuschriften bleiben bis zum Ende der Aktion im Topf. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.