Auf insgesamt fünf Bühnen gibt es beim Hoeg City Sommerfest unterschiedliches Programm mit insgesamt 40 Bands. Die Flying Soul Toasters spielen zur Eröffnung am Donnerstag auf dem Marktplatz Foto: Sylvia Bothmer Auf insgesamt fünf Bühnen gibt es beim Hoeg City Sommerfest unterschiedliches Programm mit insgesamt 40 Bands. Die Flying Soul Toasters spielen zur Eröffnung am Donnerstag auf dem Marktplatz. Foto: Sylvia Bothmer
Event

Tanzen auf dem Marktplatz

Von
Bremen feiert drei Tage Open Air: Hoeg City Sommerfest in der Innenstadt mit vielen musikalischen Acts

Ganze 24 Jahre mussten vergehen, bis Bremen wieder zu einem Stadtfest einlädt. Am kommenden Donnerstag ist es soweit: Drei Tage lang, vom 30. Juni bis 2. Juli, feiert Bremen auf den Straßen der Innenstadt.

Die neue Open-Air-Veranstaltung der City-Initiative trägt den Namen „Hoeg City Sommerfest“ und bietet den Besucherinnen und Besuchern Musik, Kultur und Genuss unter freiem Himmel.

Freude am Feiern auf fünf Bühnen

Hoeg stammt aus dem Plattdeutschen und bedeutet Freude. Die 40 Bands auf fünf Bühnen sollen ebenfalls Freude bringen und für jeden Geschmack etwas bieten.

Die Klangfrisch-Bühne auf dem Marktplatz eröffnet das City Sommerfest nicht nur am Donnerstag ab 17.45 Uhr mit Bürgermeister Bovenschulte, sondern bietet in den beiden folgenden Tagen von nachmittags bis in den späten Abend hinein Musik für jeden Geschmack und zum Tanzen und Feiern.

Rock und Poetry Slam

Auf dem Domshof gibt es nicht nur den Wochenmarkt, sondern auch die Domshofbühne. Hier kommen vor allem Rockmusik-Liebhaber auf ihre Kosten. Dort spielen beispielsweise die Bands One Drop Collective und Afterburner. Sie sind am Samstag ab 18.45 Uhr zu hören. Zudem gibt es Bierstände und Streetfood, damit niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss.

Das Slammer Filet lädt am Samstag auf der Domshofbühne zu einem Poetry Slam ein. Am 2. Juli begrüßt Moderator und Slam-Urgestein Sebastian Butte ab 13.30 Uhr anderthalb Stunden lang Künstler der norddeutschen Poetry Slam-Szene.

Bei einem Poetry Slam dichten die Teilnehmer ihre Beiträge in einem Wettbewerb, bei dem das Publikum die Jury bildet und über Sieg und Niederlage entscheidet.

Die Stadtmusikanten-Bühne auf dem Hanseatenhof ist Bremer Künstlerinnen und Künstlern gewidmet – schließlich sind auch die vier bekannten Tiere bremische Künstler. Dort treten unter anderem Von Grambusch, Ann Doka und Hyena auf.

Kunst und Kulinarik

Die Ansgari-Bühne lädt zum Verweilen ein: Bei Wein und Häppchen können hier internationale Künstler im Grünen genossen werden. Am Freitag spielt beispielsweise Flemming Borby und Daisy Chapman tritt sogar an beiden Abenden ab 18.30 Uhr auf.

Auch Kinder sollen beim City Sommerfest nicht zu kurz kommen. Auf der Bühne in der Lloydpassage ist das Programm nur den kleinsten Gästen gewidmet und geht von Kinderschminken über Zauberer und Puppentheater bis zu Livemusik.

Im Schnorr sollen Walking Acts, also Künstler, die durch die Straßen laufen, die Besucher begeistern. So werden die Straßen selbst zur Bühne. An allen Bühnen und auch im Schnoor sorgen verschiedene Gastronomien für das leibliche Wohl der Besucher. Zudem wird die Sögestraße zur Genussmeile: Hier bekommen die Gäste von lokalen Anbietern und Bremer Manufakturen Köstlichkeiten serviert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...