Ein Hauch Castingshow ist auch dabei, wenn vier Mitarbeiter einer Bausparkasse im Boulevardtheater um den Posten des Bezirksleiters kämpfen. Foto: Boulevardtheater Bremen
Kurzkritik

Bausparkasse im Dschungelcamp

Von
Das Boulevardtheater Bremen macht den Sommer mit der Männerkomödie "Machos und andere Weicheier" lustiger.

Im Boulevardtheater Bremen gibt es keine Sommerpause. Deshalb eröffnete das Theater im Tabakquartier die Spielzeit 22/23 bereits am Freitag mit der Komödie „Machos und andere Weicheier“. Wieder ein Stück aus der Feder von Kay Kruppa und Frank Pinkus, die 2020 den Lockdown nutzten, um sich Spaß am Fließband auszudenken.

In diesem Fall schicken sie vier Herren von der Bausparkasse auf eine einsame Insel. Die Kollegen sollen zeigen, wer von ihnen am besten geeignet ist, den Posten des Bezirksleiters zu übernehmen.

Das Assessment-Center mutiert dann im doppelten Sinn zur Persiflage. Es führt seltsame Auswüchse der Personalauswahl im gleichen Atemzug ad absurdum wie Trash-TV-Formate aus der Kategorie Dschungelcamp und Germanys Next Topmodel. Herrlich, Herrlich! (Um diesen Ausruf zu verstehen, muss man das Stück gesehen haben.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...