„Genießbar“-Geschäftsführer Philipp Bünger mit zwei Portionen Pommes Frites. Foto: Schlie „Genießbar“-Geschäftsführer Philipp Bünger mit zwei Portionen Pommes Frites. Foto: Schlie
Gastrotest

“Genießbar” – Snacks für ganz eilige Gäste

Von
Die "Genießbar" an der Sögestraße bietet neben Backwaren auch Snacks und einen Mittagstisch an. Unsere Tester waren mit dem Grünkohleintopf nur mäßig zufrieden, dafür konnte die Ofenkartoffel mit Krabben überzeugen.

Ambiente Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz-grauKochmuetze grau 2

Das „Genießbar“ ist das neueste Projekt von Werder-Bäcker Josef Bünger. Es ist allerdings keine klassische Bäckerei, sondern ein Bistro, das Snacks und Imbisskost anbietet. Die Einrichtung ist schick und modern. Im Mittelpunkt steht der große Tresen, in dem Backwaren und Snacks ausliegen. An den hohen Bistrotischen und -stühlen vor dem Tresen sitzt man etwas eng und durch die Fensterfront zieht es. Vor dem Bistro gibt es auch noch einige Außenplätze. Die modernen Toiletten waren bei unserem Besuch sehr sauber. Das „Genießbar“ ist barrierefrei.

Essen Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze grau 2Kochmuetze grau 2

Neben Klassikern wie Currywurst, Pommes Frites und diversen Backwaren gibt es eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte. Von dieser bestellte meine Begleitung die Ofenkartoffel mit Nordseekrabben und Kräuterquark für 5,90 Euro. Ich orderte den Grünkohleintopf mit Kochwurst und Ofenkartoffel für 4,50 Euro. Wir hatten kaum Platz genommen, da wurden die Gerichte schon an den Tisch gebracht. Ich bekam eine kleine Portion Grünkohl, in die Kochwurst und Kartoffeln hineingeschnitten worden waren. Von der angekündigten Ofenkartoffel allerdings keine Spur. Der gut gewürzte und mit Hafergrütze angereicherte Kohl schmeckte richtig lecker, war allerdings nur lauwarm – unerfreulich.

Das Gericht meiner Begleitung war auch solide. Eine mittelgroße Kartoffel, schön goldgelb und leicht mehlig, darüber ein frischer  mit Schnittlauch verfeinerter Kräuterquark und eine gute Portion Krabben. Zusammen eine gute Geschmackskombination, Daumen hoch. Allerdings waren wir (beides gute Esser) nach dem Snack noch nicht wirklich satt. Und so bestellten wir noch eine Portion Pommes Frites mit Pulled Pork für 5,90 Euro. Die grob geschnittenen Fritten wurden frisch zubereitet und schmeckten sehr lecker. Das bestenfalls mittelmäßige Pulled Pork war leider auch nur lauwarm. 

Service Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze grau 2

Wir hatten mit mehreren Service-Kräften zu tun, die allesamt sehr aufmerksam und freundlich waren. Alles ging sehr flott vonstatten.

Preise Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz2Kochmuetze-schwarz-grauKochmuetze grau 2

Die Snack-Preise sind im Rahmen, teilweise vielleicht etwas zu teuer. Für eine kleine Flasche Wasser (0,33l) werden 2,10 Euro fällig. Für den gleichen Betrag gibt es auch Softdrinks (0,2l). Eine Tasse Filterkaffee kostet 1,80 Euro.

Fazit

Wer es eilig hat, ist dort an der richtigen Adresse.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar