Die Familienangehörigen sollen auch die Polizisten angegangen haben. Foto: av
Mitte

Streit eskaliert: Familien prügeln sich im Viertel

Von
Erst zofften sich die Kinder, dann prügelten sich die Erwachsenen: Im Viertel eskalierte am frühen Sonntagabend ein Kinderstreit. Laut Polizei gingen bis zu 30 Personen zweier Familien aufeinander los.

Es fing „klein“ an: Auf einem Spielplatz an der Straße Fehrfeld spielten Kinder zweier Familien, fingen an zu streiten. Dann mischten sich die erwachsenen Verwandten ein. Laut Polizei „blieb es nicht bei einer verbalen Auseinandersetzung.“

Schnell flogen die Fäuste. Mehrere Streifenwagen waren notwendig, um die Streithähne voneinander zu trennen. Derweil rückten immer mehr Angehörige der streitenden Familien an. Die Polizei spricht von zeitweise 30 Personen, die mit einer mehr oder weniger aggressiven Stimmung vor Ort waren. Diese soll sich auch gegen die Polizisten gerichtet haben. 

Die Beamten schafften es, die Beteiligten voneinander zu trennen und die Ruhe wieder herzustellen. Bei den Auseinandersetzungen erlitt ein 59-jähriger Mann Kopfverletzungen, die ambulant behandelt werden konnten. Die Ermittlungen dauern an.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...