Carsten Meyer-Heder hat es geschafft: Er ist neuer Vorsitzender der BremerCDU.
Bremer CDU-Chef

Eindrucksvoller Sieg

Von
Die Bremer CDU hat einen neuen Landesvorsitzenden: Carsten Meyer-Heder. Sein Programm soll Vorbild sein.

So sieht eine Blitzkarriere aus: Vor rund einem Jahr in die CDU eingetreten und jetzt schon Landesvorsitzender der Partei in Bremen. Auf dem Sonderparteitag in Vegesack  haben 149 der 153 Delegierten für den Unternehmen gestimmt. Es gab nur drei Gegenstimmen und eine Enthaltung. Das entspricht einer Zustimmung von 98 Prozent. Der Lieblingsspruch des neuen Landesvorsitzenden: „Wir geben Gas.“

Das kündigte er in seiner Bewerbungsrede auch vor den Delegierten an. „Wir lassen uns nicht entmutigen, obwohl wir nicht in der Regierung sind.“ Bei der Bürgerchaftswahl am 26. Mai wurde die CDU zwar erstmals seit mehr als 70 Jahren stärkste Partei, war auch bereit, mit Grünen und FDP über eine Koalition zu sprechen. Die Grünen entschieden sich aber für ein Bündnus mit der SPD und der Linken. Meyer-Heder kritisierte auf dem Parteitag die „Mutlosigkeit der Grünen“ vor einer Wende in der Bremer Politik. „Unsere Aufgabe wird es sein, die Finger in die Wunden zu legen und die Bürger von unseren Ideen zu überzeugen“, appellierte Meyer-Heder an die Delegierten. „Wir müssen ein offenes Ohr haben, es geht um mehr Bürgernähe.“

Die Bremer CDU habe gezeigt, dass die Christdemokraten auch in einer Großstadt zulegen könnten – „gegen den Bundestrend“, wie Meyer Heder betonte. Deshalb könne die Bremer CDU auch Vorbild sein für die Christdemokraten in anderen Großstädten. „Es wird bundesweit auf dieses Bundesland geschaut“, sagte Meyer-Heder.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Meyer-Heder lediglich Zugpferd

    Die CDU in Bremen wurde schon unter Neumann auf Linie getrimmt. CDU-Mitglieder brauchen zum großen Teil ihren Vordenker, da sie zu keiner eigenständigen politischen Leistung oder Handlung fähig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.