Anfang von etwas, 2020/21, Installation, Mischtechnik auf Baumwolle, 300 x 1600 cm, Foto: Jens Weyers (Ausschnitt), © Studio Rogado, Luzern/Berlin, Courtesy Galerie Mark Müller, Zürich und Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt am Main Anfang von etwas, 2020/21, Installation, Mischtechnik auf Baumwolle, 300 x 1600 cm, Foto: Jens Weyers (Ausschnitt), © Studio Rogado, Luzern/Berlin, Courtesy Galerie Mark Müller, Zürich und Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt am Main
Corona

Galerie und Nordwolle-Museum öffnen wieder

Von
Die Städtische Galerie Delmenhorst und das Museum auf der Nordwolle öffnen ab morgen wieder

Kulturinteressierte Menschen können ab jetzt wieder Verabredungen treffen: Ab dem morgigen Dienstag, 9. März, sind die Städtische Galerie Delmenhorst und das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur auf der Nordwolle wieder geöffnet.
Für beide Einrichtungen müssen allerdings vorab Besuchstermine vereinbart werden. Selbstverständlich müssen auch die allgemeinen Corona-Regeln sowie die Hygienevorschriften der jeweiligen Häuser beachtet werden.
 
Passend zum Neustart heißt die aktuelle Ausstellung in der Städtischen Galerie „Anfang von etwas“. Unter diesem Titel sind Gemälde und eine raumgreifende Installation zu sehen, die Giacomo Santiago Rogado eigens für das Haus Coburg geschaffen hat.
Die abstrakte, mit Öl- und Acrylfarbe sowie Pigmenten ausgeführte Malerei in der ersten musealen Einzelausstellung des Schweizers ist ein durch und durch verführerischer Augenschmaus voll hypnotischer Kraft.
 
Termine können unter Telefon (04221) 99 89 98 10 oder per E-Mail an info@staedtische-galerie-delmenhorst.de vereinbart werden. Ein Besuch ist nur nach einer Terminbestätigung möglich.
 
Ähnliches gilt für das Nordwolle-Museum. Dort können Gäste unter Telefon (04221) 2 98 58 12 einen Termin buchen. Besuche von Dienstag bis Freitag müssen mindestens einen Tag vorher angemeldet werden. Wer am Sonntag kommen möchte, muss seinen Termin bis Freitagmittag, 12 Uhr, reservieren.
Führungen und museumspädagogische Aktionen sind noch nicht wieder möglich. Da im Museum derzeit umgebaut wird, sind außerdem nicht alle Bereiche für das Publikum zugänglich. Deshalb wird der Eintritt während des Umbaus von vier auf drei Euro ermäßigt.
 
Zusätzlich zu den jetzt wieder möglichen Besuchen bietet die Städtische Galerie weiterhin ihren Newsletter an. Wer regelmäßig aktuelle Informationen und Anregungen erhalten möchte, kann sich telefonisch unter (04221) 1 41 32 oder per E-Mail an info@staedtische-galerie-delmenhorst.de anmelden.