Bombendrohung: Firma in Verden erhielt Droh-SMS

Von
Die Polizei suchte in einer Firma nach Sprengstoff

Nach einer Bombendrohung räumte die Polizei Verden am Mittwochvormittag eine Firma an der Justus-von-Liebig-Straße sowie zwei benachbarte Gebäude. Die Drohung war per SMS eingegangen. Die Ermittlungen laufen.


Bei der betroffenen Firma ging gegen 7.45 Uhr eine SMS ein. Der Inhalt: im Gebäude sei eine Bombe deponiert. Die Firma teilte diese Bedrohung umgehend der Verdener Polizei mit. In Absprache mit den Beamten, verließen die rund 20 Mitarbeiter der Firma das Gebäude. Anschließend räumte die Polizei Verden darüber hinaus zwei benachbarte Firmen, in denen insgesamt weitere 50 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Nachdem sich keine Personen mehr im Umkreis derbedrohten Firma befanden, rückte die Polizei mit Sprengstoffsuchhunden an, die das große Gebäude nach explosiven Gegenständen absuchten. Während der mehrstündigen Suche war vorsorglich der Rettungsdienst in der Nähe.

Rund vierstündiger Rettungseinsatz
 
Um 12 Uhr mittags folgte schließlich die Entwarnung durch die Einsatzleitung. Die Polizeihunde fanden keine Bombe, die Mitarbeiter der Firmen konnten ihre Arbeit wieder aufnehmen. Der Straßenverkehr wurde durch den über vierstündigen Einsatz nicht beeinträchtigt, da es sich bei der Justus-von-Liebig-Straße um eine Sackgasse handelt. Mittlerweise hat der Zentrale Kriminaldienst Verden die Ermittlungenhinsichtlich der Urheberschaft der SMS aufgenommen. Der Täter ist allerdings noch unbekannt, die Untersuchungen dauern an.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.