Walle: Streit an der Zapfsäule eskaliert

Von

Die Polizei war am Dienstag in Walle im Einsatz.

Ein Streit an einer Tankstelle in Bremen Walle eskalierte am Dienstagabend ein Streit auf einem Tankstellengelände. Dabei versuchte ein Lieferwagen-Fahrer einen 58-Jährigen zu übefahren. Die Polizei sucht Zeugen.


Es fing harmlos an und hätte böse enden können: Eine blockierte Zapfsäule an einer Tankstelle an der Straße Hansator sorgte am Dienstag für einen Streit. Ausgangspunkt war ein der Fahrer eines Lieferwagens, der die Zapfsäule blockierte, indem er telefonierte anstatt zu tanken. Als der 58-Jährige ihn bat, doch vorzufahren, wurde der andere Mann beleidigend und bedrohte den Bremer.

Um sich zu schützen, schnappte dieser sich einen an der Zapfsäule stehenden Feuerlöscher. Dadurch fühlte sich der Kontrahent provoziert und spuckte durch ein offenes Fenster in das Auto des 58-Jährigen. Anschließend stieg er aus, trat eine Beule in die Heckklappe und fuhr davon.

Mann rettet sich mit Sprung hinter Laterne

Da der Mann aber wenige Meter weiter an einer Ampel warten musste, nutzte der Bremer die Gelegenheit und knipste schnell ein Foto von dem Flüchtenden. Als der Fahrer das bemerkte, gab er Gas und fuhr direkt auf den 58-Jährigen zu, der sich nur durch einen Sprung hinter einen Laternenmast retten konnte. Zeitgleich fuhr ein 38 Jahre alter Radfahrer vorbei, der nur durch eine Vollbremsung ein Zusammenstoß mit dem Lieferwagen verhinderte.

Der Fahrer fuhr anschließend davon. Gegen ihn wird wegen eines Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 in Verbindung zu setzen.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.