Bonbonhagel und Konfettiregen beim Freimarktsumzug

Von
Freimarktsumzug auf dem Marktplatz. Fotos: Schlie

Der Freimarktsumzug in der Innenstadt lockte Tausende Menschen in Bremen auf die Straßen. Dabei haben sich die 3936 Teilnehmer des Umzuges den Zaungästen vielfältig präsentiert: Von Karnevalsvereinen über Institutionen, Spielmannszüge und Werbewagen regionaler Unternehmen waren 147 Gruppen bei dem 2,8 Kilometer langem Umzug vertreten.

Nicht nur die Austattung der Wagen, auch die Bandbreite der Themen zog die Besucher in den Bann. Sie drehten sich um Märchen, Piraten, Fahr- oder Flugzeuge. Ein Gemenge aus Spaß, Schlager und Alkohol hat die Großzahl der Teilnehmer vereint. Doch auch ernstere Themen haben ihren Einzug gefunden – so reihte sich beispielsweise die Tierrechtsorganisation Animals United in den Umzug ein.

Vier Stunden Unterhaltung für Zehntausende

Von der Neustadt via Brill über den Marktplatz bis zur Bürgerweide hat der Zug insgesamt etwa vier Stunden für Unterhaltung gesorgt. Große und kleine Besucher verfolgten das Geschehen, sammelten Bonbons und hielten vereinzeltem Konfettiregen stand.  
Auf dem Marktplatz war die Stimmung besonders ausgelassen. Danach zogen die Wagen über den Schüsselkorb, wo ein Moderator die Performance kommentierte. Das Spektakel endete wie in jedem Jahr im Bayernzelt. Dort wurden die Wagen auch prämiert – den ersten Platz gewann die Wikinger-Formation.

Gallerie: Die schönsten Aufnahmen vom Freimarktsumzug

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.