Die Preisverleihung des Tanzwettbewerbs von 2015. Foto: pv Die Preisverleihung des Tanzwettbewerbs von 2015. Foto: pv
Lokaler Contest

Kinder bereiten sich auf Tanzwettbewerb vor

Von
Aus ganz Bremen kommen Kinder und Jugendliche im Bürger- und Sozialzentrum Huchting Ende Mai für den "Hip-Hop-Tanzcontest" zusammen, um sich miteinander zu messen. Das Training sollte spätestens jetzt beginnen.

Ausprobieren, immer weiter üben, seine „Skills“ verbessern und sich mit anderen messen – das ist ein wichtiger Teil der Jugendkultur HipHop. In diesem Geist treffen sich nun über Monate hinweg Kinder und Jugendliche in ganz Bremen immer wieder zum Training für den bald anstehen Tanzwettbewerb.

Denn Ende Mai lädt das Bürger- und Sozialzentrum (bus) in Huchting zum HipHop-Tanz-Wettbewerb. Im Free Style, Jazz-Dance und Show-Dance sollen die Sechs- bis Achtzehnjährigen am 27. Mai gegeneinander antreten. Das Projekt kommt ursprünglich aus Obervieland – insgesamt zehn Mal hat es dort stattgefunden, bis man 2015 die Finanzierung nicht mehr stemmen konnte.

„Der Wettbewerb war viel zu beliebt, um so beendet zu werden“, meint Anja Krebs von der Kita Amersfoorter Straße, die die Veranstaltung mit organisiert. Jetzt sorgen Mittel aus dem „Wohnen in Nachbarschaften“-Programm (WiN) dafür, dass das Event zum zweiten Mal in Huchting stattfindet – und den Stadtteil so um eine Veranstaltung reicher macht.

Nur tolle Shows beim Tanzwettbewerb

Die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren treten jeweils in Gruppen an und proben in den Monaten vor dem Auftritt eine Choreografie zu einem Rapsong ein. Profis dürfen nicht teilnehmen. „Wir machen eine Veranstaltung für Laien, sonst wäre ein Vergleich nicht mehr möglich“, so Krebs. „Aber auch so waren vergangenes Jahr wirklich nur tolle Shows dabei – ich war froh, dass ich nicht in der Jury saß und entscheiden musste.“

Die drei Gewinnergruppen sollen einen Pokal bekommen – alle anderen Teilnehmer immerhin eine Medaille und eine persönliche Foto-CD.

Die Songs, wie könnte es bei einem HipHop-Tanzwettbewerb anders sein, kommen aus dem Rap. „Worth it“ von „5th Harmony“ hat sich eine Gruppe aus Huchting ausgesucht, und einen Song der Rapperin Missy Elliott eine andere Gruppe. Zwei Songs von Frauen also, die eigentlich eine Minderheit in der männerdominierten HipHop-Szene darstellen.

„Vielleicht kommen ein paar Jungs auf die Bühne“

Vielleicht liegt das daran, dass viele der Teilnehmer Mädchen sind. „Wir hatten 2015 sieben reine Mädchen- und nur zwei gemischte Gruppen“, erklärt Susanne Appell vom Bürger- und Sozialzentrum. Bozena Domagala, die die Mädchengruppe der Kita Amersfoorter Straße bei ihrem Training begleitet, nickt. „Vielleicht sind dann ja dieses Jahr auch ein paar Jungs auf die Bühne“, hofft sie.

HipHop, das ist  eine Jugendkultur, in der man gerne in den Wettbewerb miteinander tritt. Im besten Fall wird daraus eine Konkurrenz, die sich gegenseitig beflügelt. Im BuS soll das vergangenes Jahr genau so gewesen sein.

„Die 80 Kinder und Jugendlichen haben sich im Backstage-Bereich gegenseitig angefeuert“, erzählt Krebs. „Das war eine ganz tolle Stimmung – obwohl sich die Teilnehmer vorher gar nicht kannten.“ Wer dabei sein will, muss sich bis zum 13. Mai anmelden – sollte aber natürlich schon jetzt anfangen zu trainieren.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.