Räderdiebe Drei junge Männer wurden in flagranti ertappt, wie sie Auturäder von Neuwagen abmontierten
Mitte

Fahrzeugteilediebe im Rangierbahnhof festgenommen

Von
Beamte der Bundespolizei und der Polizei Bremen haben am Dienstagabend im Bremer Rangierbahnhof drei Autoteilediebe beim Diebstal von Autorädern ertappt und umgehend festgenommen.

Die Täter hatten auf Autotransportzügen 20 Räder von Neufahrzeugen abmontiert. Die Streifenbesatzungen konnten die drei Männer aber noch am Bahndamm im Bereich des Mählandswegs festnehmen. Drei flüchtende Jugendliche – die zufällig am Tatort waren – wurden ebenfalls festgenommen. Die drei deutschen Beschuldigten (18, 21 und 23 Jahre alt) kommen aus Bremen und Weyhe.

Von fünf Neufahrzeugen der Marke Audi TTR und VW Passat sowie VW Beetle stahlen sie die Kompletträder. Die Fahrzeuge befanden sich auf drei verschiedenen Autotransportzügen. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar, weil die Autos auf den Bremsscheiben abgestellt wurden. Die flüchtenden Täter konnten noch im Bereich des Rangierbahnhofs gestellt und auf der Wache der Bundespolizeiinspektion Bremen vorgeführt werden.

Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahl

Die Bundespolizei fertigte Strafanzeigen wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls. Die drei Beschuldigten sind bisher nicht strafrechtlich bekannt. Neben dem Strafverfahren erwarten sie zivilrechtliche Forderungen wegen möglicher Schäden an den Neufahrzeugen.

Es wurden auch noch drei flüchtende Jugendliche (15, 15 und 18 Jahre alte) festgenommen werden. Diese stellten sich aber als Zeugen heraus: Sie wussten, dass der Aufenthalt auf den Gleisen verboten ist, hatten aber „Filmaufnahmen und Fotos“ zwischen den Autotransportzügen schießen wollen. Deswegen versuchten sie zu flüchten, als die Polizeistreifen eintrafen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.