Ballonflug Marktplatz - Kein freies Foto Die Integrationswoche fördert die Vielfalt der Stadt.
Bremer Vielfalt

Teilnehmer für die Bremer Integrationswoche gesucht

Von
Zum fünften Mal findet Anfang September die Bremer Integrationswoche statt. Anja Stahmann, die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme ein.

Nicht nur das Viertel ist bunt – das Zusammenleben verschiedener Religionen und Nationalitäten mit alteingesessenen Bürgern findet in ganz Bremen statt. Eine gute Nachbarschaft und Integration der Zugezogenen ist jedoch nicht selbstverständlich.

Die Bremer Integrationswoche, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet, versucht Brücken zu bauen, Anknüpfungspunkte zu schaffen und eventuell vorhanden Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Dringend gesucht werden Teilnehmer, die Interesse haben das Programm der Aktionstage mitzugestalten und zu füllen.

Jeder kann mitmachen

Noch bis zum 26. Juni 2016 können sich interessierte Vereine, Initiativen, Religionsgemeinschaften aber auch Einzelpersonen zur Anmeldung oder unverbindlichen Beratung im Haus der Integrationsbeauftragten melden. Den Ideen, Aktivitäten und Beiträgen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

„Die Integrationswoche ersetzt nicht unsere Bemühungen um Integration, sie schafft Anlässe und Orte zur Begegnung zwischen Menschen, die hier in Bremen leben, und sich um ein gutes Miteinander bemühen“, sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Sie ergänzte: „Geflüchtete, Zugewanderte aus dem In- oder Ausland sowie ,Schon-Immer-Bremer‘ können sich hier vernetzen und neue Impulse für ihr Wirken in ihrem Umfeld bekommen.“

Gelebte Vielfalt

Die Bremer Integrationswoche findet seit 2008 alle zwei Jahre statt und soll zu einem lebendigen Stadtleben, einem regen Austausch der Bürgerinnen und Bürger, gegenseitigem Verständnis und sozialer Sicherheit beitragen.

Ansprechpartnerin für eine Anmeldung ist Lena Kemker, erreichbar per E-Mail unter lena.kemker@soziales.bremen.de oder telefonisch unter 36 16 841.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar