Die Großleitstelle in Oldenburg schickte keinen Krankenwagen los: Symbolfoto: av Die Polizei sucht Zeugen des Überfalls / Symbolfoto
Östliche Vorstadt

74-jähriger Bremer auf dem Osterdeich ausgeraubt

Von
Ein Bremer wurde zwischen Sielwall und Weserstadion so brutal geschlagen, dass er den Deich herunterrollte, wo ihm dann seine Jacke samt Geld und Schlüsseln gestohlen wurde.

Ein 74 Jahre alter Bremer ist in der Nähe des Weserstadions am Donnerstagabend ausgeraubt worden. Der Mann verletzte sich und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 74-Jährige befand sich gegen 22.45 Uhr auf seinem Heimweg aus der Innenstadt, wie die Polizei berichtet, als er am Osterdeich zwischen der Straße Sielwall und dem Weserstadion unvermittelt von hinten angegriffen wurde. Er erhielt einen Schlag auf den Kopf, ging zu Boden und rollte den Deich hinunter.

Rote Jacke mit Bargeld und Schlüsselbund gestohlen

Am Fuß des Deiches wurde er noch einmal attackiert, heißt es im Polizeibericht. Dann stahlen ihm der oder die Täter seine rote Jacke der Marke Boss. Darin befanden sich eine Kreditkarte, etwas Bargeld und ein Schlüsselbund.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls: “Wer hat gestern Abend am Osterdeich verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann etwas zum Verbleib der Jacke sagen?”, fragen die Beamten. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer (0421) 362-3888.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.