Susanna Schütte organisiert Wuzzup Weser. Foto: Schlie Susanna Schütte organisiert "Wuzzup Weser?". Foto: Schlie
Neue Reihe

Wuzzup Weser? Neues Forum für Nachwuchstalente

Von
Es gibt junge Menschen, die eine besondere Begabung oder Leidenschaft haben und davon erzählen, beziehungsweise diese präsentieren wollen. Das ist künftig in den Weserterrassen möglich.

„Wuzzup Weser?“ heißt eine neue Reihe, deren Auftaktveranstaltung am kommenden Freitag, 17. März, stattfindet.

Junge Leute zwischen 15 und 30 Jahren können dann an verschiedenen Themenabenden als einer von vier Acts ihre Ideen und Leidenschaften auf der Bühne präsentieren.

Austausch von (angehenden) Talenten

Gemeinsam mit dem Publikum und den anderen Talenten soll im Anschluss in ungezwungener Atmosphäre ein Austausch stattfinden – bestenfalls um das eigene Wissen zu vertiefen oder ein künftiges Zusammenspiel auf den Weg zu bringen.

Ein ganz neues Format im Bürgerhaus Weserterrassen, das eine neue „Mitarbeiterin“ entwickelt hat. Die Idee dazu hatte Susanna Schütte, die in der Einrichtung am Osterdeich seit September ein freiwilliges kulturelles Jahr absolviert.

Los geht es unter dem Motto „Musik“

Das tut sie unter der Trägerschaft vom Sozialen Friedensdienst und beim ersten Meeting mit Gleichgesinnten hatte sie den Einfall. „Bei diesem Treffen haben wir festgestellt, was für unterschiedliche Interessen wir haben, und wer wofür brennt. Da habe ich gleich gedacht, das sich daraus etwas machen ließe“, sagt die 24-Jährige.

Da sie im Rahmen ihrer aktuellen Tätigkeit auch die Aufgabe hat, ein eigenes Projekt zu realisieren, hat sie den Gedanken weiter entwickelt. So entstand „„Wuzzup Weser?“ – los geht es unter dem Motto „Musik“.

Für die nächste Runde kann man sich bewerben

Für den ersten Part ihrer Reihe hat Susanna die Acts noch selbst engagiert, für die nächsten kann man sich bewerben. „Am Freitag kommen ,Herr Nora am Klavier, aus Ritterhude, und ,ExSilencio‘ aus Bremen Nord, die Metal und Rock spielen. Außerdem haben ,The Jelly and the Fish‘ zugesagt, das sind Sing und Songwriter, die ebenfalls aus Ritterhude stammen“, listet die junge Frau auf, die selbst aus eben dieser Gemeinde stammt und jetzt in der Neustadt lebt.

Neben diesen Nachwuchskünstlern konnte sie auch einen verpflichten, der eigentlich nicht mehr ohne Gage auftritt. „Carizar aus Huchting präsentiert Deutsch-Rap und bringt seinen Kumpel Kerim mit. Die beiden fanden das Format so gut, dass sie tatsächlich ohne Entlohnung mitmachen. Dabei strebt zumindest Carizar eigentlich eine professionelle Karriere an“, sagt die gelernte Veranstaltungskauffrau.

„Wollte meinen Horizont erweitern“

Sie ist folglich auch nicht ganz neu in der Branche. „Nachdem ich als Au Pair in Paris war, habe ich eine Ausbildung im Schnürschuh-Theater gemacht“, berichtet sie.

Weil sie ihren Horizont im Anschluss erweitern und noch andere Veranstaltungsarten kennenlernen wollte, hat sie dann im September das freiwillige kulturelle Jahr dran gehängt – auch wenn sie damit noch nicht das große Geld verdient.

Reich wird sie nur an Erfahrung

„Dafür lerne ich hier verschiedene Sparten kennen – von der Ausstellung über Konzerte bis zu Vorträgen. Reich werde ich also an Erfahrung.“

Der  Themenabend „Wuzzup Weser?“ findet am kommenden Freitag, 17. März, ab 20 Uhr, bei freiem Eintritt im Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 B, statt. Weitere Termine sind für Juni, September und Dezember geplant.

Wer sich angesprochen fühlt und mitmachen möchte, kann sich bei Susanna Schütte vom Bürgerhaus Weserterrassen unter Telefon 54 94 90 melden.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.