Am Bahnübergang in Bookholzberg wäre es nach Angaben der Bundespolizei am Sonntag beinahe zu einem Unfall gekommen. Symbolfoto: WRe
Bookholzberg

Frau vor nahendem Zug von Bahnübergang gerettet

Von
Eine 43 Jahre alte Frau aus Berne und ein unbekannter Mann haben am Sonntagabend in Bookholzberg eine Frau davor bewahrt von einem Zug überrollt zu werden. Der Mann wird gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Bundespolizei Bad Bentheim am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr am Bahnübergang an der Straße „Übern Berg“ in Bookholzberg. Der 65-Jährigen wurde schwarz vor Augen. Sie sackte zusammen und blieb reglos auf den Schienen liegen, als sich bereits ein Zug näherte.

Ein Triebwagen der Nordwestbahn näherte sich mit etwa 140 Stundenkilometern. Der Zugführer bemerkte die Person auf den Schienen, gab mehrere Achtungspfiffe ab und leitete sofort eine Schnellbremsung ein.

Passanten greifen ein

Dennoch wäre ein Unfall wohl unvermeidlich gewesen, hätten die beiden Passanten nicht beherzt eingegriffen. Sie holten die Frau aus dem Gefahrenbereich.

Der Lokführer und die Zugreisenden kamen mit dem Schrecken davon. Die Nordwestbahn konnte schließlich ihre Fahrt fortsetzen.

Die Bundespolizei in Oldenburg hat zu dem Vorfall ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet den bislang unbekannten jungen Mann sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0441 / 21 83 80 zu melden.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.