Die Großleitstelle in Oldenburg schickte keinen Krankenwagen los: Symbolfoto: av Das hat sich gelohnt: Die Polizei hielt am Dienstagabend in der Rembertistraße einen Autofahrer an, der viel mehr vorzuweisen hatte, als ein kaputtes Rücklicht. Foto: av
Mitte

Harmlos angefangen und dann schnell gesteigert

Von
Es begann mit einer defekten Rückleuchte und endete mit Drogenbesitz, Urkundenfälschung und Diebstahl: Die Polizeistreife staunte nicht schlecht, was sich da bei der Kontrolle eines 30-Jährigen am Dienstagabend auftat.  

Zunächst war es die defekte Rückleuchte, weshalb die Polizeistreife den roten Renault Clio am Dienstagabend in der Rembertistraße anhielt. Doch das war nur der Anfang. Schon beim Herunterlassen der Fenster waberte den Beamten der prägnante Duft von Cannabis entgegen. Darauf angesprochen, gab der 30-jährige Fahrer zu, kurz vorher einen Joint geraucht zu haben. 

Ehrlicherweise erzählte er den Beamten, auch noch mehrere mit an Bord zu haben. Die ließen sich nicht lange bitten und durchsuchten das Auto. Das weitere Cannabis war schnell gefunden – doch nicht nur das: Sie entdeckten mehrere Tüten, vollgestopft mit noch etikettierten Jeanshosen, Kleiderbügel und einen Diebstahlschutz. Das Ende der Fahnenstange war damit noch nicht erreicht. 

Es war Zeit für eine Ausweiskontrolle: Die geübten Augen der Polizisten bemerkten schnell die Fälschung, die sie dort in den Händen hielten. Da alle guten Dinge drei sind, wiesen auch der Führerschein und der Reisepass einen falschen Namen auf, mit jeweils unterschiedlichen Nationalitäten.

So wurde aus einem kleinen Delikt etwas Großes, von der Polizei zusammengefasst als: „Fahren eines Autos mit defekten Rückleuchten, ohne Führerschein unter Einfluss von Betäubungsmittel, unerlaubter Besitz von Betäubungsmittel, unerlaubter Aufenthalt ohne Pass, Diebstahl und Urkundenfälschung“. 

Im Wagen saßen übrigens noch zwei jüngere Mitfahrer, 19 und 21 Jahre alt. Sie gaben an, den Fahrer kaum zu kennen und von alledem nichts gewusst zu haben. 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner