Auch ein Rettungshelikopter landete auf dem Gelände und brachte einen Notatzt zur Einsatzstelle.
Großeinsatz

Großalarm an Oberschule in Bookholzberg

Von
Im Untergeschoss des Schulgebäudes einer Oberschule in Bookholzberg kam es zu einem Reizgasausbruch. Die Schule wurde daraufhin evakuiert. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Am Donnerstagvormittag kam es an einer Oberschule in Bookholzberg zu einem Großalarm. Mehrere Schüler klagten über gereizte Atemwege, woraufhin gegen kurz vor zehn die Großleitstelle der Region alarmiert worden war.
 

Schnelle Versorgung

30 Rettungsfahrzeuge aus dem Landkreis Oldenburg, Delmenhorst und Bremen sowie  fünf Schnelle Einsatzgruppen (SEG) des Landkreises erreichten kurz darauf  das Gebäude. Auch ein Rettungshelikopter landete auf dem Gelände und brachte einen Notatzt zur Einsatzstelle. Die erste Versorgung der betroffenen Schüler erfolgte abgesetzt in nicht betroffenen Räumen.
 

Rund 60 Schüler behandelt

Das Gas wurde nach ersten Angaben der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr im Erdgeschoss versprüht, vermutlich in einem Schul-WC.
Zum Zeitpunkt des Alarms wurden im Obergeschoss der Schule die Mathematik-Abiturprüfung geschrieben, die daraufhin abgebrochen werden musste. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Klausur und dem Vorfall gibt, konnte bisher nicht bestätigt werden.
 

Feuerwehr und Rettungsdienst leisten Großeinsatz

Während die Feuerwehr das Gebäude belüftete, um eine weitere Gefährdung auszuschließen, wurden von den  rund 450 Schülern circa 60 vom Rettungsdienst behandelt. 12 Schüler wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Derzeit ist noch unklar, wer für den Vorfall verantwortlich ist. Die Ermittlungen der Polizei laufen jedoch.
 
Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.