Auf dem Lucie-Flechtmann-Platz beginnt heute die neue Gartensaison. Im Juni können dort beim "Tag der offenen Gesellschaft" viele Leute an Tische und Tafeln kommen, und gemeinsam essen. Foto: Schlie Am Samstag sollen Menschen in ganz Deutschland Tische nach draußen stellen und gemeinsam essen - als Zeichen für Demokratie und Humanität. Der Lucie-Flechtmann-Platz ist schon mal dabei. Foto: WR
Draußen sitzen

Offenes Picknick: Feiern mit Fremden und Freunden

Von
Eine bundesweite Initiative hat für Samstag den "Tag der offenen Gesellschaft" ausgerufen: Bürger stellen Tische auf, um mit anderen zu essen, feiern und ins Gespräch zu kommen. "Ab geht die Lucie" ist in Bremen dabei.

Stühle oder Tische rausstellen, Nachbarn und Passanten einladen, und: Los geht‘s. Die bundesweite Initiative „Die offene Gesellschaft“ lädt dazu ein, am Samstag, 17. Juni, den „Tag der offenen Gesellschaft“ zu feiern.

Überall in Deutschland sollen sich Menschen ab 17 Uhr in der Öffentlichkeit zusammen setzen, um gemeinsam zu essen und zu feiern. Das ganze soll als Zeichen für Demokratie und Humanität verstanden werden.

Zwei Tische für Bremen angemeldet

Bisher sind in Bremen schon zwei Runden angemeldet: Die Initiative „Ab geht die Lucie“ am Lucie-Flechtmann-Platz in der Neustadt will eine große Tafel aufbauen und den Grill anschmeißen.

Dort kann ab 17 Uhr jeder vorbeikommen – und im besten Fall auch etwas zu essen mitbringen. Am Ende soll eine große Auswahl bereitstehen, an der sich alle bedienen können. Weitere Stühle, Tische oder Teller sind von den Veranstaltern gern gesehen.

Eine zweite Runde wurde von einer Person am Bahnhof angemeldet. Der Privatmann hat allerdings keine weiteren Angaben zur geplanten Tafel gemacht.

Sich anschließen – oder selbst Picknick- Tafel starten

Wer will, kann Samstag bei einer der bestehenden Aktionen vorbeischauen – oder einfach selbst ein paar Sitzgelegenheiten für Fremde und Freunde heraus stellen. Wer Ramadan feiern möchte sollte beachten, dass die Sonne am 17. Juni um ca. 21.30 untergeht.

Auch am Veranstaltungstag selbst können die Aktionsorte noch spontan auf der Karte (hier) eingetragen werden. Auf der Homepage gibt es auch Ideen für gemeinsame Aktionen – etwa einen Geschichtenabend,  gemeinsames Musizieren oder ein paar Fragen, die helfen, ins persönliche Gespräch zu kommen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.