Tina Wobbe sorgt für flotten und freundlichen Service im „Café Engel“. Foto: Schlie Tina Wobbe sorgt für flotten und freundlichen Service im „Café Engel“. Foto: Schlie
Gastrotest

Café Engel – ein Klassiker in guter Form

Von
Das „Café Engel“ (Ostertorsteinweg 31-33) bietet wochentags von 12 bis 15 Uhr Mittagstisch an. Wir testeten Steinbeißermit Wildreisrisotto und „Penne Mediterran". Infos unter 69 64 23 90 und engelweincafe-bremen.de

Ambiente

Das „Café Engel“ ist eine ehemalige Apotheke im Ostertorviertel und seit über 30 Jahren fester Bestandteil der Bremer Gastro-Szene. Der lichtdurchflutete Gastraum versprüht einen nostalgischen Charme. Einige der Tisch und Stühle machen den Eindruck, als wären sie schon bei der Eröffnung dabei gewesen. Bei gutem Wetter sind die Außenplätze begehrt, die Aussicht auf das wuselige Treiben im Ostertor-Quartier bieten. Die modernen Toiletten waren bei unserem Besuch sehr sauber, das „Engel“ ist nicht barrierefrei.

Essen

Auf der Speisekarte stehen mediterran inspirierte Gerichte, auch der Mittagstisch bietet Speisen aus dem Mittelmeer-Raum. Ich orderte von der Mittagskarte das Steinbeißerfilet mit Wildreis­risotto und Dijonsenf-Soße für 9,50 Euro. Meine Begleitung bestellte aus dem regulären Angebot die „Penne Mediterran“: Pasta mit Fetakäse, gebratenem Gemüse und Kräuterpesto für 8,80 Euro. Die Gerichte kamen nach gut zehn Minuten Wartezeit auf den Tisch. Das große Stück Fisch war am äußeren Rand etwas zu durch, innen aber noch eine Idee glasig. Ganz nach meinem Geschmack, aber vielleicht nicht jedermanns Sache. Die würzige, aromenstrotzende Soße schmeckte mir fantastisch und passte hervorragend zu dem ausgezeichneten Risotto – der Reis war herrlich schlonzig und hatte noch leichten Biss, besser geht es nicht. Das Gericht war insgesamt sehr gut abgeschmeckt und die Portion auch für einen guten Esser mehr als ausreichend. Das konnte man auch über die Pastas meiner Begleitung sagen: Der tiefe Teller war mit einem Berg als dente gekochter Penne gefüllt. Zwischen der Pasta fanden sich kleine Stücke Paprika, Zucchini und Aubergine sowie größere Stücke cremigen Fetas. Ummantelt was das Ganze von einem grünen, sehr würzigen Pesto. Ebenfalls ein gutes Gericht, das von der guten Qualität seiner Zutaten lebte.

Service

Früher war das „Engel“ für arrogante Servicekräfte berüchtigt. Die Zeiten sind vorbei: Wir wurden nicht nur schnell, sondern auch sehr freundlich bedient.

Preise

Der Mittagstisch liegt im branchenüblichen Rahmen, die Getränke auch. Eine kleine Flasche Wasser (0,25l) kostet 2,20 Euro, ein Beck‘s vom Fass (0,4l) 3,60 Euro. Die ausgezeichnete Weinkarte bietet erlesene Tropfen ab 4,80 Euro für ein Glas (0,2l).

Fazit

Eins der schönsten Restaurants in Bremen. Und auch das Essen ist gut.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.