Bundesweit Stau auf der Autobahn Foto ACE Auto Club Europa Bundesweit Stau auf der Autobahn Foto ACE Auto Club Europa
Stauprognose

Staus sind ab Freitag nicht mehr zu „umfahren“

Von
Deutschland macht Ferien: In 14 von 16 Bundesländern sind schon Schulferien beziehungsweise fangen diese am Wochenende an. Für Bremer Autourlauber gibt´s keine Entwarnung. Die Prognose: volle Autobahnen bundesweit.

Die Blechlawine löst sich am kommenden Wochenende immer noch nicht auf. Im Gegenteil, die Verkehrssituation spitzt sich weiter zu: Quer durch Deutschland müssen Urlauber wieder mit vollen Straßen rechnen.

14 Bundesländer haben frei

Zu den neun Bundesländern, die schon Sommerferien haben, gesellen sich mit Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein fünf weitere dazu.

Die Folge: Sehr dichter Reiseverkehr vom hohen Norden bis in den tiefsten Süden der Republik. Noch treffender brigen es die Verkehrsexperten des Auto Club Europa (ACE) auf den Punkt: Es spielt zunehmend keine Rolle mehr, in welcher Richtung Autourlauber unterwegs sind.

Stauprognose des ADAC

Der ADAC gibt einen Überblick mit allen Stecken, wo ein erhöhtes Staurisiko besteht:
• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• Großräume Hamburg und Berlin

• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
• A 1 /A 3 / A 4 Kölner Ring
• A 2 Dortmund – Hannover – Berlin

• A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

• A 7 Hamburg – FlensburgA 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München

• A 10 Berliner Ring
• A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
• A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock

• A 24 Berliner Ring – Dreieck Wittstock/Dosse
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 99 Umfahrung München.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.