X1-BSAG Baustelle_5-4sp. Foto: Schlie Bauzäune, Arbeiter in ihren orangenen Westen, Straßenbaumaschinen – das alles ist für Bremer am Hauptbahnhof schon ein vertrauter Anblick. Foto: Schlie
Gleisbettarbeiten

Halbzeit für Großbaustelle am Hauptbahnhof

Von
Die Arbeiten am Gleisbett vor dem Hauptbahnhof gehen nun in die zweite und finale Phase. Bis zum Bauende wird dann auf der Westseite gewerkelt. Was für Autofahrer positiv ist, wird für Nahverkehr-Nutzer eine Umstellung.

Bauzäune, Arbeiter in ihren orangenen Westen, Straßenbaumaschinen – das alles ist für Bremer am Hauptbahnhof schon ein vertrauter Anblick. Fünf Wochen lang hat die BSAG ihr Gleisbett vor der Ostseite des Bahnhofs ausgetauscht.

Nun werden noch Fahrbahnmarkierungen aufgebracht, dann ist Halbzeit – und die Baustelle zieht bis zum Bauende am 10. September auf die andere Seite des Bahnhofs.

Bahnhof an zwei Augustwochenenden für Straßenbahnen gesperrt 

Für Autofahrer bedeutet das erst einmal Gutes: Voraussichtlich ab Samstagmorgen kann der Gustav-Deetjen-Tunnel wieder befahren werden, Buslinie 63 und N7 halten dann wieder am gewohnten Regionalbusbereich.

Andere Busse fahren weiter Ersatzhaltestellen an, schließlich wird nun auf der westlichen Seite die Fahrbahn aufgerissen. Auch ein Stück der Bahnhofsstraße wird dafür gesperrt.

Echte Umstellungen kommen vor allem während der beiden Power-Wochenenden auf Bremer zu: Vom 11. bis 14. und 18. bis 21. August fährt keine Straßenbahn den Bahnhof an. Alle Linien werden dann über die Domsheide umgeleitet, Fahrgäste mit Bussen zum Hauptbahnhof gebracht.

Schreibe einen Kommentar