Kreuzungen werden zum Nadelöhr: Feuerwehr und Rettungskräfte sind beim Manövrieren darauf angewiesen, dass fünf Meter vor und hinter der Kreuzung niemand parkt.Foto: WR/Bahlo Da nicht bekannt war, ob sich noch Personen in den Wohnungen befinden, kontrollierten die Einsatzkräfte alle Räume des Obergeschosses. Foto: WR/Bahlo
Nord

Ein Verletzter nach Feuer im Wohnhaus

Von
Am Samstagabend brannte das gesamte Obergeschoss eines Mehrparteienhauses in Blumenthal. Mehrere Wohnungen des Hauses wurden in Mitleidenschaft gezogen und sind unbewohnbar. Eine Person erlitt eine Rauchvergiftung.

Gegen 23.15 Uhr erreichte die Polizei Bremen der Notruf, dass es in der Lüssumer Straße brenne. Als die Polizei Bremen und die Feuerwehr Bremen eintrafen, brannte es im zweiten Obergeschoss und das Feuer hatte sich bereits auf das Dachgeschoss ausgeweitet.

Durch das Feuer sind mehrere Wohnung des Mehrparteienhauses nicht mehr bewohnbar. Das Feuer brach nach aktuellem Kenntnisstand in der Wohnung einer 47-jährigen Bremerin aus. Diese wurde durch die Rauchentwicklung leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Wie es zu dem Brand kam ermittelt jetzt die Kriminalpolizei der Polizei Bremen. Die Schadenhöhe wird vom Einsatzleiter der Feuerwehr auf etwa 250.000 Euro geschätzt, 

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.