Einige Anwohner sowie Vertreter aus der Politik und Verwaltung ließen es sich nicht nehmen, die neue Ampel an der Brauenkamper Straße auszuprobieren.Foto: Konczak Einige Anwohner sowie Vertreter aus der Politik und Verwaltung ließen es sich nicht nehmen, die neue Ampel an der Brauenkamper Straße auszuprobieren. Foto: Konczak
Verkehr

Drei neue Ampelanlagen im Delmenhorster Stadtgebiet

Von
Drei neue Ampelanlagen wurden Ende der Woche im Delmenhorster Stadtgebiet in Betrieb genommen. In allen Fällen hat es viele Jahre lang gedauert, bis die geforderten Lichtsignalvorrichtungen realisiert werden konnten.

Die erste Anlage befindet sich an der Brauenkamper Straße auf Höhe der Kreuzungen mit der Frieda-Hense- und der Rubensstraße. Für diesen Standort hat sich der CDU-Ratsherr Heinrich-Karl Albers rund vier Jahre lang in den politischen Gremien und bei der Stadtverwaltung stark gemacht. „Die Autofahrer rasen auf der Brauenkamper Straße teilweise in hohem Tempo. Das hat das Queren der Straße in diesem Bereich hinter der Kurve insbesondere für viele ältere Menschen sehr gefährlich gemacht“, erklärt Albers. Und auch der Schulweg für die Kinder aus dem neuen Deichhorst sei mit der neuen Ampel nun deutlich sicherer.

Die zweite Ampelanlage ist an der Friedensstraße im Bereich des Friedhofes installiert worden. „Sie soll das Überqueren der Straße aus dem gegenüberliegenden Wohngebiet erleichtern und sicherer machen“, sagt Stadtbaurätin Bianca Urban.

Einweihungsfest für die Ampel an der Nordenhamer Straße

Ampel Nummer drei befindet sich fortan an der Nordenhamer Straße. Auch für ihre Realisierung hat es viel Durchhaltevermögen gebraucht, weil dafür im städtischen Geldsäckel lange Zeit keine finanziellen Mittel zur Verfügung standen. Umso größer ist nun die Freude – vor allem für die zahlreichen Mitglieder der aramaischen Gemeinde, die sich diese Lichtsignalanlage an der schnell befahrenen Straße schon seit Jahren gewünscht haben.

Und obwohl auch die Ampel an der Nordenhamer Straße bereits in Betrieb genommen wurde, soll speziell ihr Einsatz im Frühjahr 2018 noch einmal in einem besonderen Rahmen zelebriert werden. Dann werde voraussichtlich auch Erzbischof Mor Julius Dr. Hanna Aydin dabei sein, vermutet Urban.

Die drei neuen Ampeln kosten insgesamt 90.000 Euro.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.