Die Aussteller der Motorrad Show 2018 freuen sich auf eine schwungvolle Messe. Foto: Konczak
Biker-Messe

Von Feuerstühlen, Fahrtwind und Freiheit

Von
Ein ganzes Wochenende lang lockt die Oldenburger Motorrad Show in den Weser-Ems-Hallen mit Neuheiten aus der Biker-Welt und einem fulminanten Live-Programm.

Ob Oldtimer, Sportmaschine oder Chopper: Motorräder gelten bei Bikern als „zeitlose Begierde“. Die Erlebnismesse „Motorrad Show Oldenburg“, hat es sich auch in diesem Jahr wieder zum Ziel gemacht die Herzen von Motorrad-Fans höher schlagen zu lassen.

Viele Marken vertreten

In den Weser-Ems Hallen, am Europaplatz, dreht sich am kommenden Wochenende, 3. und 4. Februar, alles um die „heißen Öfen“ sowie passende Mode und Ausstattung. Egal ob auf zwei, drei oder vier Rädern: Viele Namhafte Aussteller von Harley-Davidson über Triumph, bis hin zu Honda und Kawasaki, präsentieren an beiden Tagen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, ihre verfügbaren Neuheiten des Jahres. In der kleinen EWE Arena findet zusätzlich ein spektakuläres Showprogramm statt. „Das Angebot bei den Händlern ist riesig und mit den Maschinen kann direkt auf Tuchfühlung gegangen werden“, erzählt Sonja Hobbie, Geschäftsleitung Messen der Weser-Ems-Hallen. Der Wechsel von der moderaten Euro3- zur strengeren Euro-4-Norm habe Bewegung in die Szene gebracht.

Turbolente Vorführungen

Für Schwung und große Augen möchte besonders der Stuntfahrer Mike Auffenberg sorgen. „Wer sich auf Sprünge über PKWs , Wheelies oder Drifts freut, ist bei seiner Show goldrichtig“, verrät Britta Regling aus dem Projektteam der Motorradshow. Für diejenige, die noch ein wenig warten müssen, um das Abenteuer Motoradfahren zu erleben, kommt das Fahrerteam der „Freestyle Family“ Oldenburg auf die Rampe. Unter der Leitung von Fjonn Dutzmann präsentiert das Team temporeiche Stunts auf dem BMX-Rad.

Austausch, Rock-Musik und Pomade

Neben dem Trend des Bikes in angesagter Retro-Optik, haben die Aussteller zudem außergewöhnliche Umbauten im Gepäck, die Lust auf die anstehende Saison machen sollen. Für echte „Benzingespräche“, Kaltgetränke und eine Stärkung für zwischendurch, können Interessierte einen Stop im Biker-Café einlegen. Neben Fachsimpelei, gibt es hier Musik von der Rock’n’Roll Band „Crackerjacks“ auf die Ohren. Wer lieber Gas geben möchte ohne in Verletzungsgefahr zu gelangen, dreht ein paar Runden auf dem Formel 1 Simulator oder nimmt für kleines Geld in Crissis Barbierstube Platz. Hier können sich Gäste von Stylingexperten den passenden Rockabilly-Look frisieren lassen. Der Eintritt zur Messe kostet 8,50 Euro. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar