Erfolgreiche Fahndung: Polizei stellt vier Tatverdächtige nach Raubüberfall auf Radfahrer. Symbolbild: WR Von nun an wird durchgegriffen: Bereits zwölf Personen habe die Polizei in den vergangenen Wochen überprüft. Foto: pv
Woltmershausen

Polizei sagt Falschparkern den Kampf an

Von
Schluss mit lustig: Die Polizei geht fortan verstärkt gegen "wildes Parken" in der Senator-Apelt-Straße vor. Dazu verteilen die Beamten bereits massig Strafzettel und schleppen ab.

„Die Geduld ist zu Ende“, sagt Bernhard Tegge, stellvertretender Sachgebietsleiter vom Polizeirevier Woltmershausen. Ständig und zu jeder Tageszeit missachteten Pkw-Fahrer das Halteverbot in der Senator-Apelt-Straße. Tegge weiter: „Abgemeldete oder Fahrzeuge mit Kurzzeitkennzeichen werden hemmungslos geparkt.“ Geh- aber auch Radwege seien davon betroffen. 

Um den Schwerlastverkehr von anderen Gewerbetreibenden das ungehinderte Einfahren zu ermöglichen, wolle man nun den Druck erhöhen. So hätten die Beamten in den vergangenen Wochen bereits zwölf Personen überprüft. Das Ergebnis: sechs Verwarnungsgelder in Höhe von 25 Euro, sieben abgeschleppte Fahrzeuge. 

Und das sei erst der Anfang: Leiter Bernhard Tegge kündigt weitere Kontrollen an – und hofft, dass sich die Zustände zum Frühjahr normalisieren werden.  

 

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.