Ab Bremen in die Sonne fliegen. Foto: Schlie Fluggäste werden dazu angehalten, sich vor Reiseantritt bei der jeweiligen Airline zu erkundigen. Foto: Schlie
Warnstreik

Flughafen Bremen: Auswirkungen nach Warnstreik

Von
Von 7.30 bis 11 Uhr morgens streikten Mitarbeiter des Bremer Flughafens - darunter auch Kräfte der Flughafen-Feuerwehr. Die Folge: Zahlreiche Flüge fielen aus. Nun soll der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

Die Protestaktion ist beendet, die Auswirkungen sind noch spürbar: So müssten Reisende laut Flughafen-Betreiber weiter mit Wartezeiten und Verspätungen rechnen. Einige Verbindungen wurden gestrichen – vornehmlich Flüge der Lufthansa und der Tochtergesellschaft Eurowings. 

Der Flughafen Bremen empfiehlt Reisenden, sich vor Anreise zum Flughafen über den Flugstatus auf der Webseite der jeweiligen Airlines zu informieren. Kontaktdaten lassen sich auf der Flughafen-Homepage oder via Facebook einsehen.  

Neben Bremen sind auch die Flughäfen in Hamburg und Hannover von Warnstreiks betroffen. Verdi hatte am Montag dazu aufgerufen

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.