Die Polizei bittet Passanten, nicht zu Schaulustigen zu werden. Zeitweise waren 200 Personen am Unfallort versammelt. Foto: av
Gröpelingen

Straßenbahn rammt Auto: 200 Schaulustige vor Ort

Von
Verkehrsunfall in Gröpelingen: Am Mittwochmittag kollidierte eine Straßenbahn mit einem Auto. Die 36-jährige Peugeot-Fahrerin versuchte auf der hochgepflasterten Gleisanlage zu wenden. Dann kam die Bahn.

Gegen 12.30 Uhr kollidierte die 36-Jährige auf der Gröpelinger Heerstraße mit einer Straßenbahn – kurz vor dem Haltestellenbereich der Lindenhofstraße. Beide Fahrzeuge fuhren stadtauswärts, als die 36-Jährige den Schienenbereich für ein Wendemanöver nutzen wollte. 

Dabei krachte die Bahn ins Auto: der Peugeot drehte sich und wurde wenige Meter mitgeschliffen. Die Fahrerin wurde auf dem Fahrersitz eingeklemmt und erlitt leichte Verletzungen. Feuerwehrkräfte mussten das Fahrzeugdach entfernen, um  die Frau zu befreien. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

„Behindern Sie nicht die Arbeit der Einsatzkräfte“

Der 48-jährige Straßenbahnführer und die Insassen blieben unverletzt. Die Gröpelinger Heerstraße wurde im Bereich der Unfallstelle vorübergehend vollständig gesperrt. Während der Unfallaufnahme standen zeitweise bis zu 200 Schaulustige am Unfallort.

„Wenn sie keine Zeugen sind oder erste Hilfe leisten, halten Sie sich bitte nicht unnötig lange an Unfallstellen auf und behindern Sie nicht die Arbeit der Einsatzkräfte“, lautet der Hinweis der Polizei. 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.