Betrunkener Bremer hatte Bock auf Burger -
Polizei Der Autofahrer hatte 1,8 Promille im Blut. Foto: av
Vegesack

Betrunkener Bremer hatte Bock auf Burger

Von
Seinen Hunger auf Hamburger wird ein 44-jähriger Autofahrer vermutlich lange bereuen. Sturzbetrunken war er in das "Drive-in" einer Schnellrestaurantkette in Vegesack gefahren. Von dort holte ihn dann die Polizei ab.

Laut Polizei sahen Zeugen, wie der 44-Jährige mit einem grauen Citroen in das “Drive-in” fuhr. Trotz des Hungers gehorchte ihm seine Zunge nicht, die entsprechenden Wünsche zu formulieren. Während der Bestellversuche trafen die inzwischen verständigten Polizisten ein.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Bremer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn wartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Ob in der Nacht sein Hunger gestillt werden konnte, ist nicht überliefert.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar