Die Polizei setzt die angeordneten Verfügungen in der Stadt und im Landkreis konsequent durch. Foto: av Die Polizei sucht einen mutmaßlichen Autoknacker und fragt nach Zeugen. Foto: av
Mitte

Couragierter Bremer schlägt Autodieb in die Flucht

Von
Ein 43-jähriger Bremer beobachtete gestern Morgen einen mutmaßlichen Autoknacker in einer Hochgarage der Bremer Innenstadt. Er verfolgte den Mann und hielt ihn fest. Doch der Täter riss sich nach kurzer Rangelei los.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte der 43-Jährige in der fünften Etage des Parkhauses einen Mann, der auffällig um geparkte Autos herumschlich sowie eine Limousine mit eingeschlagener Seitenscheibe.

Als der Bremer den Mann ansprach, flüchtete der Ganove zunächst auf die Straße. Dort hielt ihn der Zeuge fest und es kam zu einer Rangelei zwischen den beiden. Der Täter konnte sich losreißen und verschwand in Richtung Martinistraße.

Räuber ließ Tasche zurück

Bei der kurzen Auseinandersetzung musste der Räuber eine Tasche zurücklassen. Sie enthielt vermutliches Diebesgut. Der Kriminelle war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte ein schmales Gesicht mit dunklem Dreitagebart.

Bekleidet war er mit einer dunkelgrauen Jacke und einem schwarzen Basecap. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Bremer Polizei unter der Telefonnummer 362 38 88. Die Ermittlungen dauern an.

„Der Zeuge handelte sehr couragiert“, sagt die Polizei. Dennoch rät sie dazu, sich nicht selbst in Gefahr zu bringen. „Ein Zeuge muss kein Held sein. Rufen Sie sofort die Polizei über den kostenlosen Notruf 110 und geben Sie Täterbeschreibung und Fluchtrichtung durch. Holen Sie sich Unterstützung und fordern Sie andere aktiv zur Mithilfe auf“, sagt die Polizei. 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.