Polizei Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 5.000 Euro. Foto: av
Blumenthal

Mit dem Auto in eine Werkstatt-Wand gekracht

Von
Drei Verletzte und ein hoher Sachschaden - das ist die Bilanz eines ungewöhnlichen Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend in Blumenthal ereignete.

Ein 18 Jahre alter Mann fuhr mit seinem VW-Golf, in dem sich drei weitere Insassen befanden, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Heidlerchenstraße los, wie die Polizei berichtet. Dabei bemerkte er, dass der Fahrersitz nicht richtig eingestellt war.

Während der Fahrt versuchte der junge Mann die Sitzposition zu ändern. Durch seine ungünstige Körperhaltung lenkte das Fahrzeug in Richtung eines Werkstattgebäudes am Rande des Parkplatzes. Um zu verhindern, dass er dort gegen die Wand fährt, wollte der Fahrer kräftig bremsen.

Geschätzter Sachschaden: 5.000 Euro 

Hierbei verwechselte er allerdings Gas- und Bremspedal des Automatikwagens und beschleunigte das Fahrzeug. Der Wagen prallte ungebremst frontal gegen die Wand einer Kfz-Werkstatt. Bei dem Unfall erlitt der Fahrer Armverletzungen. Zwei ebenfalls 18 Jahre alte Beifahrer mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Unfallwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...