Am Montag gab es mehrere Unfälle auf der Autobahn 1. Foto: av Die Polizei rät in solchen Situationen: "Wenn Sie eine Straftat beobachten, bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr, sondern rufen Sie die Polizei." Foto: av
Oslebshausen

Taschen-Räuber flüchtet auf Rad und stürzt

Von
Erst versuchte er einem Mann sein Handy zu verkaufen, dann schlug er ihn, entriss ihm seine Tasche und flüchtete auf dem Fahrrad. Doch die Flucht währte nur kurz: Der Räuber stürzte und wurde festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, versuchte ein Mann mittwochmittags am Bahnhof in Oslebshausen sein Handy an einen 55-Jährigen zu verkaufen. Als dieser das Angebot jedoch ablehnte, schlug der Mann ihm ins Gesicht und entriss ihm seine Tasche.

Mit der Beute flüchtete der 40-jährige Dieb auf einem Fahrrad in die Ritterhuder Heerstraße. Ein aufmerksamer Zeuge hörte die Hilferufe des 55-Jährigen und nahm die Verfolgung des Diebes auf. Er rief dem Verdächtigen hinterher, dass er stehen bleiben soll.

Polizei lobt Zeugen

Diese Rufe lenkten den leicht alkoholisierten Dieb so stark ab, sodass er sich umdrehte und ins Straucheln geriet. Er stürzte und verletzte sich im Gesicht. Die schnell eintreffenden Rettungskräfte brachten den verletzten Verdächtigen in ein Bremer Klinikum.

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus konnte er der Polizei übergeben werden. Den 40-jährigen Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen Raubes. Die Polizei lobt ausdrücklich das aufmerksame Verhalten des Zeugen und rät: „Wenn Sie eine Straftat beobachten, bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr, sondern rufen Sie die Polizei.“

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.