Antje Grotheer ist nun offiziell von der SPD als Nachfolgerin für Christian Weber vorgeschlagen. Foto: Lürssen
Weber-Nachfolge

SPD stellt Weichen für Antje Grotheer

Von
Nun ist es offiziell: Die SPD-Fraktion schlägt Antje Grotheer zur Nachfolgerin für den im Februar verstorbenen Bürgerschaftspräsidenten Christian Weber vor.

Auf der Sitzung der SPD-Fraktion am Montagnachmittag stimmten 24 von 26 anwesenden Fraktionsmitgliedern für Antje Grotheer. Sie wird nun der Bürgerschaft vorgeschlagen und könnte bei der nächsten Sitzung des Parlaments gewählt werden.

Wahl gilt als sicher

Ihre Wahl gilt als sicher. Traditionell stellt die größte Fraktion der Bürgerschaft den Präsidenten. Die anderen Fraktionen folgen üblicherweise dem Votum der Fraktion, die das Vorschlagsrecht besitzt.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen meiner Fraktion und hoffe nun auf die Unterstützung der Abgeordneten der übrigen in der Bürgerschaft vertretenen Parteien bei der letztlich entscheidenden Wahl, die am 27. März im Landtag stattfinden wird“, sagte Grotheer nach der Abstimmung.

Erste Frau an der Spitze der Bürgerschaft

Grotheer wäre die erste Frau an der Spitze der Bremischen Bürgerschaft und würde dem vor einem Monat verstorbenen Christian Weber folgen. Grotheer: „Beides empfinde ich als Ehre und Verpflichtung.“

Sollte sie von der Bürgerschaft in das Amt gewählt werden, werde sie in den nächsten Monaten das tun, was auch Christian Weber ein Herzensanliegen war, kündigte sie an. „Ich werde für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung bei der Bürgerschafts- und Europawahl am 26. Mai werben. Ich hoffe, dass ich möglichst viele Menschen dafür gewinnen kann, aktiv an der Gestaltung der Zukunft unseres Bundeslandes und seiner beiden Städte mitzuwirken und zur Wahl zu gehen“, erklärte Grotheer.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.