Marco Prießner versuchte es aus allen Lagen, konnten den entscheidenden Treffer aber nicht setzen. Foto: Konczak
0:0 gegen Oythe

SV Atlas tritt auf der Stelle

Von
Eine gelungene Generalprobe sieht anders aus. Vier Tage vor dem Pokal-Halbfinale am Ostermontag (15 Uhr) gegen Wunstorf kam Atlas Delmenhorst in der Liga gegen Oythe nicht über ein 0:0 hinaus.

So erfreuten sich die 800 Zuschauer mehr am Wetter als an ihrem Team. Nach ereignislosen 20 Minuten bot sich Marco Prießner eine von vier Großchancen. Er traf nur die Latte und reklamierte dabei ein elfmeterreifes Foul.

Lattentreffer von Barrie

Kurz vor der Pause knallte der wieder einmal drucklose Aladji Barrie das Leder ebenso an die Latte. In der 85. Minute schien das 1:0 sicher. Doch Prießner scheiterte freistehend an Torwart Wilhelm Heise. Zehn Minuten zuvor wurde ein Ball des eingewechselten Oliver Rauh von der Linie geschlagen.

Atlas fand trotz offensiver Ausrichtung kein Mittel gegen den Gast aus Vechta, der sich dem mäßigen Niveau anpasste. Oythes beste Chance fabrizierte der ansonsten kaum geprüfte Torwart Florian Urbainski.

Urbainski-Ausflug bleibt ohne Folge

In der 25. Minute rannte er grundlos weit aus dem Strafraum, verfehlte dabei den Oyther Niklas Ellmann, doch der Ball strich am verwaisten Tor vorbei. Bei Atlas kam Emiljano Mjeshtri zu seinem ersten Punktspieleinsatz, konnte aber in den letzten elf Minuten nichts mehr bewegen. Atlas muss sich im Pokal-Halbfinale erheblich steigern.

Ergebnis: Uphusen – Eintracht Braunschweig II 0:0. Das für Gründonnerstag angesetzte Spiel des Atlas-Pokalgegners Wunstorf gegen Arminia Hannover wurde auf den 2. Mai verlegt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.