Am Muttertag mal europäische Luft schnuppern, schlägt der Mitorganisator der Kundgebung vor. Foto: Pixabay
Oldenburg

Kundgebung zur Europawahl

Von
Die Pro-Europäische Bürgerinitiative Pulse of Europe lädt zur Kundgebung und Probewahl ein. Dass der Termin am Muttertag stattfindet, wird von den Veranstaltern auch thematisiert.

Die Europawahl steht an, am 26. Mai dürfen von 8 bis 18 Uhr Stimmen abgegeben werden. Anlässlich dieses Termins kündigt die Bürgerinitiative Pulse of Europe (zu deutsch: der Puls Europas) eine Kundgebung an. Diese solle ein Zeichen für den europäischen Zusammenhalt setzen.

Pulse of Europe wurde 2016 in Frankfurt am Main als pro-europäische Bürgerinitiative gegründet. Seitdem hat die Initiative mehrere Auszeichnungen empfangen, so etwa 2017 mit dem Europäischen Bürgerpreis des Europäischen Parlaments. Dabei verfolgt Pulse of Europe keine parteipolitischen Ziele und ist mit keinen Interessengruppen verbunden. Ausschließlich Spendengelder finanzieren den eingetragenen Verein. „Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Menschen an die europäische Idee glaubt und sie nicht nationalistischen und protektionistischen Tendenzen opfern möchte. Wir stellen uns den destruktiven und zerstörerischen Stimmen entgegen, weil wir an die Reformierbarkeit und Weiterentwicklung der Europäischen Union glauben“, heißt es in der Erklärung zur eigenen Zielsetzung von Pulse of Europe.

Die Organisatoren von Fridays for Future-Oldenburg wollen auf der Kundgebung ihre Forderungen zum Klimaschutz mitteilen. Der Stadtschülerrat plant, von seinen Erfahrungen bei der Simulation des Europäischen Parlaments berichten und die Jungen Europäischen Förderalisten Oldenburg stellen sich vor. Außerdem soll es eine Probewahl geben.

Die Kundgebung findet am Sonntag, 12. Mai, um 14 Uhr auf dem Julius-Mosen-Platz statt. Zu der Terminwahl sagt Michael Wenzel, Mitorganisator der Kundgebung: „Ja, es ist Muttertag. Ich würde meine Mutter unterhaken und nach dem Mittag einen Sonntagsspaziergang zum Julius-Mosen-Platz machen, kurz mal ‚europäische Luft‘ schnuppern und zwei Wochen später proeuropäisch wählen.“

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.