Giulia Gwinn Giulia Gwinn, die vom SC Freiburg zum FC Bayern wechselt, erzielte den Treffer zum 1:0-Sieg der Deutschen gegen China. Foto: Nordphoto
Frauen-WM

Hartes Stück Arbeit gegen China

Von
Die deutschen Fußball-Frauen sind mit einem mühsamen 1:0 in die Weltmeisterschaft in Frankreich gestartet.

Das Tor für das neuformierte Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg erzielte die erst 19-jährige Giulia Gwinn vom SC Freiburg.

Nach einer starken Anfangsphase mit guten Torchancen für Svenja Huth (2.), die einen Kopfball knapp verpasste, und Sara Däbritz (3.), die einen Weitschuss knapp neben den Pfosten setzte, ließen sich die Deutschen nach und nach den Schneid abkaufen. Insbesondere Spielmacherin Dzsenifer Marozsán tauchte nach einem üblen Tritt einer Chinesin weitgehend ab.

Fehler häufen sich

Es häuften sich Fehler im Spielaufbau. Ein Fehlpass von Sara Doorsoun leitete die erste gute Konterchance der Chinesinnen ein. Doch die deutsche Innenverteidigerin konnte ihren Fehler gerade noch ausbügeln (15.).

Nach einem Lattentreffer von Carolin Simon (17.) besaßen Alexandra Popp (20., Kopfball) und Svenja Huth (27.) noch weitere gute Möglichkeiten, dann jedoch riss komplett der Faden.
In den Schlussminuten der ersten Hälfte hatten die Deutschen dann großes Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Mehrfach liefen die Chinesinnen frei auf Torhüterin Almut Schult zu. Stürmerin Yang Li traf nur den Innenpfosten.

Nach der Pause abgeklärter 

Nach dem Seitenwechsel agierten die DFB-Frauen wieder abgeklärter und sicherten eigene Angriffe besser gegen Konter ab. Marozsán fand ins Spiel zurück. Däbritz und Gwinn setzten Akzente. Dennoch taten sie sich gegen die flinken und hart einsteigenden Asiatinnen schwer, zum Abschluss zu kommen.

Schließlich fand Gwinn nach einem Eckball das Loch in der chinesischen Abwehrmauer. Aus 18 Metern traf sie mit einem tollen Schuss zum 1:0 ins Netz (66.).

Deutschland: 1 Schult – 2 Simon (46. 6 Oberndorf), 3 Hendrich, 5 Hegering, 9 Huth (85. 7 Schüller), 10 Marozsan, 11 Popp, 13 Däbritz, 15 Gwinn, 18 Leupolz (63. 20 Magull), 23 Doorsoun

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.