Ab Bremen in die Sonne fliegen. Foto: Schlie Eigentlich wollte der Brite nach London fliegen. Stattdessen landete er in der Justizvollzugsanstalt. Symbolfoto: Schlie
Flughafen Bremen

Justizvollzugsanstalt statt Flug nach London

Von
Vor seinem Abflug nach London ist ein Brite am Flughafen von der Bundespolizei festgenommen worden.

Ein 37-jähriger Brite wollte am Sonntag vom Bremer Flughafen nach London fliegen. Bei der Ausweiskontrolle fiel auf, dass Anfang Juli gegen ihn ein Haftbefehl über eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen erlassen worden ist.

Der Grund für den Haftbefehl: Der Brite hatte eine Geldstrafe des Amtsgerichts Essen vom Februar 2019 in Höhe von 3.600 Euro nicht gezahlt. Diese musste er wegen einer gefährlichen Körperverletzung zahlen.

Brite konnte den Betrag nicht aufbringen

Da er diese Strafe nicht gezahlt hatte, musste er das entweder sofort nachholen oder für 90 Tage ins Gefängnis. Den Betrag konnte der Mann in der Kürze der Zeit nicht aufbringen. Er verpasste nicht nur seinen Flug, sondern wurde vorerst in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Es wird Zeit, dass der Brexit kommt und uns von Briten erlöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.