Schauspieler Martin Thoms freut sich über die gewachsene treue Fangemeinde der Burginselträume in Delmenhorst.Foto: Konczak Schauspieler Martin Thoms freut sich über die gewachsene treue Fangemeinde der Burginselträume in Delmenhorst. Foto: Konczak
Veranstaltung

Erlebnisreise auf der Burginsel durch 1.001 Nacht

Von
Die Protagonisten um den Geschichtenerzähler Yunus trotzen zurzeit noch den Wetterkapriolen.

Ab Sonntag soll es aller Voraussicht nach besser werden – gut für die diesjährigen Burginselträume mit dem Theater Anu. Die Aufführenden sind bereits zum siebten Mal in Delmenhorst, dieses Mal mit einer Welt aus 1.001 Nacht, einer Art arabischer Zeltstadt, in der ab heute eine Woche lang Geschichten erlebt werden können.

Im Fokus der Inszenierung steht eine Erzählung aus der Feder von Stefan Behr. „Etwa ein Jahr nach der großen Flüchtlingswelle aus Syrien hat er dieses Stück geschrieben“, verrät Martin Thoms, Schauspieler, Sänger, Geschichtenerzähler bei Anu. Die Erzählung handle von dem Jungen Yunus, der mit seinem Vater, einem Puppenspieler, in Spanien lebt.

Durch eine Gewalttat verliert der Junge seinen Vater und ein Fremder fordert ihn auf, ihn auf eine abenteuerliche Reise zu begleiten. Der Weg führt Yunus nach Syrien. In der Wüste bei Aleppo entdeckt er die Stadt der Erzähler. „Auf Yunus Reise geht es auch um ihn als Menschen, seine Mensch- und Mannwerdung“, erläutert Thoms.

Audio-Führung mit dem eigenen Handy

Konzipiert ist die Inszenierung als eine Art Hörstück. Besucher haben sowohl die Möglichkeit, sich halbstündig in einer kleinen Gruppe durch die Installation führen zu lassen oder aber per Audio Guide die einzelnen Erlebnissationen anzusteuern. Dafür wird auf der Burginsel ein verschlüsseltes WLAN geboten, über das man sich mit dem eigenen Handy einwählen und per Audio Guide die Reise antreten kann. Alle Teilnehmer erhalten zudem ein eigenes Yunus-Buch, um die Geschichte nachlesen zu können. Wie in einem Pass oder Reisetagebuch erhalten sie zudem Sticker und Stempel an den einzelnen Stationen.

Noch bis zum 20. Juli können die Besucher täglich von 14 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) an Yunus Reise durch das Labyrinth aus 1.001 Baldachinen teilnehmen. Der Eintritt dafür beträgt 3 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene. Für den Audio-Guide sollten Kopfhörer mitgebracht werden.

Zusätzliche Abendveranstaltungen

Zusätzlich gibt es am 19. und 20. Juli Abendveranstaltungen. Die Stadt der Erzähler öffnet dann in der Dunkelheit ihre Tore und erwacht zum Leben. Die Besucher erwartet eine Welt mit besonderen Geschichten. Schauspiel, Tanz, Erzählkunst, Illuminationen und Soundcollagen sollen dabei eine Theaterwelt um „Scheherazade“ darstellen. Einlasszeiten für die Abendveranstaltungen am kommenden Freitag und Sonnabend sind um 22 Uhr, 22.15 Uhr, 22.30 Uhr und 22.45 Uhr. Die Karten dafür sind im Vorverkauf für 10 Euro im Kulturbüro (Rathaus) sowie für 12 Euro an der Abendkasse: erhältlich. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

An zwei weiteren Abenden möchte Schauspieler Martin Thoms Weisheitsgeschichten aus aller Welt in der Kulisse auf der Burginsel erzählen. Seine Erzählungen können am Mittwoch und Donnerstag, 17. und 18. Juli, jeweils ab 20 Uhr, erlebt werden.

Finanziell ermöglicht werden die Burginselträume auch in diesem Jahr wieder durch die Volksbank Delmenhorst-Schierbrok. Mitglieder der Bank haben die Möglichkeit, eine „Free-Opening“-Zeit zu nutzen.

Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen des Kulturbüro, Telefon 04221 / 99 24 64.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.