Durch das Feuer wurde auch die Schilderbrücke über der Abfahrt in Mitleidenschaft gezogen.Foto: Polizei
Langwedel

Autotransporter auf Autobahnabfahrt abgebrannt

Von
Auf der A27 in Richtung Hannover brannte am Donnerstag bei Abfahrt Langwedel ein mit acht Pkw beladener Lkw.

Der 35-jährige Fahrer des Lkw  fuhr von der Autobahn auf die Abfahrt in Langwedel, als das Fahrzeug nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei plötzlich Feuer fing. Der Mann konnte das Fahrzeug noch abstellen und unverletzt verlassen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Langwedel, Daverden, Holtebüttel und Verden löschten das Feuer ab. Unter anderem aufgrund noch großer Kraftstoffmengen im Tank des Lkw und Kraftstoff in den Pkw, galten für das Ablöschen erschwerte Bedingungen, sodass Wasser in einem Großraumtanklöschfahrzeug nachgefordert werden musste. Die untere Wasserbehörde und die Autobahnstraßenmeisterei Oyten waren bei den Maßnahmen ebenfalls vor Ort im Einsatz.

Sperrung wegen Rauchentwicklung

Aufgrund starker Rauchentwicklung erfolgte eine Sperrung der A27 in Höhe des Brandortes in beide Richtungen. Die Vollsperrung konnte nach etwa einer Stunde aufgehoben werden.

Die Bergungsarbeiten in der Abfahrt nahmen noch mehrere Stunden in Anspruch. Auch die Verkehrsschilder oberhalb der Abfahrt nahmen durch das Feuer starken Schaden. Ob Beeinträchtigungen in der Sicherheit der Schilder bestehen, wird vor einer Freigabe der Abfahrt geprüft.

Insgesamt ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar, die Ermittlungen dazu wurden von der Polizei aufgenommen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.